Von „Aurora Bubbles“ bis zu Glasiglus

Außergewöhnliche Unterkünfte für die Nordlichtbeobachtung in Finnisch-Lappland / neue Charterflüge ab Deutschland

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Inari? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners!

Beste Bedingungen für die Nordlichtbeobachtung finden Reisende in Finnisch-Lappland vor, da der Sonnenzyklus in diesem Winter laut NASA-Vorhersage sein Elfjahreshoch erreicht. Noch bis April sind die Nächte am Polarkreis dunkel genug für die spektakulären Himmelsfeuer. Voraussetzung ist ein wolkenloses Firmament. Zahlreiche Unterkünfte im Finnlands Norden haben sich ganz auf das Thema eingestellt:

Bildrechte: Nellim Wilderness Hotel

Bildrechte: Nellim Wilderness Hotel

Die Ungewöhnlichsten sind die neuen „Aurora Bubbles“ im winzigen Örtchen Nellim bei Inari in Nordlappland. Hierbei handelt es sich um kleine Kugelzelte, die in ihrer Optik einem Science Fiction Film entsprungen sein könnten und den Blick durch eine nach Norden gerichtete Panorama-Kuppel auf den Himmel freigeben. Die Zelte sind beheizt und mit einem gemütlichen Doppelbett und einer Toilette ausgestattet. Die Mahlzeiten können Gäste à la Carte im Restaurant des dazugehörigen Nellim Wilderness Hotel einnehmen, das sie durch einen kurzen Spaziergang erreichen. Preis für die Übernachtung: 155 Euro pro Person, Frühstück 8,50 Euro, Lunch ab 11 Euro: Buchung unter: [email protected], weitere Informationen: www.nellim.fi

Einen atemberaubenden Ausblick offeriert auch die neue, luxuriöse Eagle Suite des Hotels Iso-Syöte. Dieses liegt auf Finnlands südlichstem Fjäll, etwa eineinhalb Stunden Fahrzeit vom Oulu entfernt. Die Suite auf zwei Ebenen ist rund um einen Baumstamm gebaut. Wände und Dach sind verglast, so dass die Gäste sowohl vom Bett als auch vom Jacuzzi direkt in den Himmel blicken. Auf der unteren Etage der Suite befinden sich eine Sauna, ein Luxusbadezimmer und ein Wohnzimmer mit Kamin. Preise ab 350 Euro pro Nacht in der Wintersaison. Ein umfangreiches Wochenprogramm mit Schneemobil-, Husky- oder Rentiersafaris, Eisangeln, Schneeschuhwandern und Igluübernachtung kann hinzugebucht werden. < www.experience-isosyote.fi

Zwölf Iglus mit beheiztem Glasdach des Anbieters Levi Igloos befinden sich direkt am Utsuvaara Fjäll, nur zehn Kilometer vom bekannten Skigebiet Levi bei Kittilä entfernt. Diese ermöglichen den ungebremsten Blick auf die Nordlichter und sind mit Küchenzeile und Badezimmer ausgestattet. Die Preise beginnen bei 220 Euro pro Nacht für das Iglu inklusive Frühstück. Da Levi Igloos über kein Restaurant verfügt, können Gäste Essen und Getränke vorbestellen, die dann im Kühlschrank bereitstehen. Ab Levi ist ein Transfer gegen Aufpreis buchbar. < http://leviniglut.net/en

Kittilä lässt sich ab diesem Herbst von Deutschland aus mit neuen Charterverbindungen erreichen. FlyCar nimmt ab 11. November 2013 die Verbindung ab Hannover auf (Hinflug freitags, Rückflug montags). Passende Reiseangebote bieten unter anderem die Veranstalter Fintouring, Nordic Holidays, Städte&Meer und Zonista Reisen.
< www.fly-car.de

Der Veranstalter Suomi Travel bietet in Kooperation mit der Air Berlin ab der Wintersaison wöchentliche Direktflüge ab Frankfurt nach Kittilä (sonntags vom 22.12.2013 bis 16.03.2014 und donnerstags vom 30.01. bis 13.03.2014). < www.suomitravel.de

Informationen zur Aurora Borealis: www.northernlightsclub.fi/en
Weitere Informationen und Reisetipps zu Finnland unter www.visitfinland.com.

Quelle: LMG Management GmbH

verwalter, 21. Oktober 2013

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!