Edinburgh Military Tattoo

Die Edinburgh Tattoo ist eine der spektakulärsten Shows der Welt. Jedes Jahr besuchen circa 217.000 Personen Edinburgh, nur um diesem Ereignis beizuwohnen und Teil des Erlebnisses zu werden. Viele der Gäste sind nicht zum ersten Mal dabei.

Schottland – Natur und Gastfreundschaft

Geographisch gesehen sind Schottland und seine vor der Küste gelegenen Inseln - die Shetland-Inseln weit im Norden, die der nordöstlichen Spitze des Festlands vorgelagerten Orkney-Inseln sowie die Inneren und Äußeren Hebriden vor der Nordwestküste - die gebirgigsten Teile Großbritanniens.

Fort William

Wenn man die schottischen Highlands durchquert, kann man Schottland so zu erleben, wie es in den Köpfen vieler existiert. Für diejenigen, die es gern bequem mögen, empfehle ich eine Reise mit dem Auto von Inverness nach Fort William. Die Straßen sind kaum befahren und die Chance, ein entgegenkommendes Fahrzeug zu sehen, ist niedriger als Wanderer oder Mountainbiker anzutreffen.

Stonehaven

Nicht weit von Aberdeen entfernt, befindet sich Stonehaven. Diese kleine Stadt an der nordöstlichen Küste Schottlands hat gerade einmal 10.000 Einwohner und ist trotzdem eine Perle, die sich kein Schottland-Reisender entgehen lassen sollte.

Aberdeen – Granite City

Immer eine Reise wert ist die in Ostschottland an den Mündungen der beiden Flüsse Don und Dee gelegene Hafenstadt Aberdeen, welche Besucher vor allem durch eine besonders reizvolle Architektur nachhaltig zu beeindrucken vermag.

City of the dead

Glauben Sie an Geister? In jedem Fall ist diese Tour vielleicht nach Ihrem Geschmack. Edinburgh hat eine lange und dunkle Vergangenheit und die "City of the Dead" kombiniert die Geschichte der Stadt mit den wildesten Geschichten und einer ordentlichen Portion Humor.

Edinburgh – Harry Potters Geburtsort

Die schottische Hauptstadt Edinburgh ist wohl DIE Inspirationsquelle für Schriftsteller, die für ihren Roman eine etwas dunklere Atmosphäre brauchen.