Sorrento – Heimat der Sirenen

Der Ort Sorrento liegt auf der Halbinsel Sorrent oder Sorrento im Golf von Neapel in Italien. Beliebt ist diese Gegend bei Touristen bereits seit über 2000 Jahren, viele Römer besaßen in Sorrento ihren Sommersitz. Bemerkenswert sind die Farben der Sonnenuntergänge und der Duft, der von den Orangen- und Zitronenhainen stammt.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Sorrent? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Sorrent!

Sorrento gehörte im 18. Jahrhundert zum Pflichtziel junger Adliger aus ganz Europa. Berühmte Dichter u. a. Goethe, Dickens, Scott, Byron, Ibsen und Nietzsche statteten Sorrento einen Besuch ab. Sicher kam Goethe hier die Idee zu seinem Werk Torquato Tasso, denn schließlich stammte Torquato Tasso aus Sorrento.

Aber Sorrento war auch die Heimat der Sirenen, die die Seefahrer mit ihrem Gesang verwirrten, nur Odysseus sowie seine Begleiter ließen sich nicht von dem Gesang verzaubern. Der Legende zufolge verwandelten sich die Sirenen daraufhin in einen Felsen, dem „Li Galli“, der auf der südlichen Seite der Halbinsel liegt.

Die Touristen heutzutage lassen sich von der einzigartigen Landschaft verzaubern. Hohe Berge wechseln mit Hügeln sowie sanften Tälern ab. Von Sorrento aus hat man einen wunderschönen Blick zum Meer, der Ort selbst liegt zwischen Hügeln und besitzt eine sehenswerte Altstadt und einen Hafen.

Am Ende der Halbinsel liegt Massa Lubrense, die Ortschaft liegt gegenüber der Insel Capri. In Massa Lubrense gibt es sehr viele Wanderwege durch eine geschichtlich und archäologisch interessante Gegend, aber auch traumhafte Buchten und Strände.

Dem Urlauber stehen um die hundert Hotels für einen Aufenthalt in Sorrento zur Verfügung. Die Thermalbäder von Scrajos bieten Thermalkuren an, Bootsausflüge nach Capri oder an der Küste entlang können unternommen werden. Kulturinteressierte können archäologische Stätten wie z. B. die “Nekropole von Aequa“ oder den “Deserto“ ansehen sowie wunderschöne alte Gebäude, Klöster und Museen. Ausflüge nach Pompeji, Neapel, Paestum, Ischia und zum Vesuv bieten sich auch an.

realloc, 25. Mai 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

1 Kommentar zu “Sorrento – Heimat der Sirenen”

  1. Jana

    Hi,
    ein wirklich guter Tipp! Ich war auch mit meinem Lateinkurs dort und kann es nur weiter empfehlen..
    Gruß

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!