Selinunt

Selinunt (ital. Selinunte) ist eine archäologische Fundstätte auf dem Gemeindegebiet der Stadt Castelvetrano in der Provinz von Trapani, die etwa 2 km vom Meer entfernt liegt und aus den Überresten der alten griechischen Stadt Selinus besteht. In den vergangenen Jahrzehnten wurden große Teile dieser antiken Stadt ausgegraben. Diese zählte in der Antike zu den wichtigsten Gemeinden Siziliens, was auch die zahlreichen Tempel bezeugen, die zu den bedeutendsten griechischen Tempelanlagen Siziliens gehören. Die meisten Fundstücke aus Selinunt sind im Archäologischen Regionalmuseum von Palermo untergebracht.

Selinunt

In der Nähe von Selinunt befindet sich Rocche di Cusa, ein antiker Steinbruch, aus dem das gesamte Material stammt, das für den Bau der Tempel verwendete wurde, was man immer noch sehr gut erkennen kann. Durch die Nähe zum Meer an der Marinella di Selinunte lassen sich sehr schöne Tagesausflüge organisieren, die man dann mit einem erholsamen Besuch am Strand ausklingen lässt. Mit dem Auto kann man Selinunt auch sehr gut von Palermo oder Trapani aus erreichen. Die Fahrt von Palermo aus dauert circa 1 Stunde. Von der Autobahn A 29 gibt es dann eine direkte Abfahrt nach Selinunt. Durch  Meeresströmungen ist das Wasser in diesem Teil des Mittelmeeres übrigens oft etwas kühler, als anderen Stränden in Sizilien. Dafür findet man aber einen wunderschönen Sandstrand vor, von dem man in einiger Entfernung die Tempel sehen kann.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Selinunt zur Verfügung.