Marsala

Die Hafenstadt Marsala (arab. Marsa Allah = der Hafen Gottes) liegt an der Westküste Siziliens und gehört zur Provinz Trapani in Italien. Die Stadt ist mit ihren mehr als 82.000 Einwohnern die größte Stadt der Provinz. Amabilina, Birgi, Bosco, Tabaccaro, Ciavolotto, Paolini, Ranna, Strasatti und Terrenove sind Ortsteile der Gemeinde. Marsala ist auch das Zentrum des Weinbaus in Westsizilien. Die Gemeinde verfügt über zahlreiche Weinkellereien und eine Schule, die sich der Kunst des Weinanbaus widmet. Von hier stammt der Wein, der den gleichen Namen wie die Stadt trägt.  Der Tourismus hat als Erwerbsquelle einige Bedeutung erlangt. Darüber hinaus haben der Fischfang und die Fischverarbeitung eine  hohe wirtschaftliche Bedeutung.

Marsala erreicht man über die Autobahn A29dir, die von Alcamo nach Trapani führt. Anschließend fährt man auf der SP21 direkt bis nach Marsala. Der Mittelpunkt der Stadt ist die Piazza della Repubblica. Hier findet der interessierte Besucher den Palazzo VII Aprile, der auch Palazzo della Loggia genannt wird, und die Kathedrale von Marsala. Im archäologischen Museum der Stadt befinden sich einige interessante Fundstücke aus Marsala und der Umgebung. Die Reste eines punischen Kriegsschiffs aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. sind dort ebenfalls zu besichtigen.  Am Capo Boeo findet man die Überreste einer römischen Siedlung. Auf der Insel San Pantaleo, die sich etwa 8 km nördlich von Marsala befindet, liegen die Fundstätten der antiken phönizischen Stadt Mozia. Entlang der etwa 30 km langen Straße zwischen Marsala und Trapani, die auch Salzstraße genannt wird, kann man die große Salinen bestaunen.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Marsala zur Verfügung.