Alcamo

Alcamo (sizil. Àrcamu) liegt 50 km östlich von Trapani und 66 km südwestlich von Palermo am Golf von Castellammare. Die Gemeinde hat mehr als 45.000 Einwohner. Der Name des Ortes soll sich vom arabischen Alqamah (fruchtbare Erde) ableiten lassen. Im Jahre 1340 wurde das Schloss von Alcamo von der Familie Ventimiglia erbaut, was zur Gründung der Ortschaft führte. Danach stand Alcamo bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts unter dem Einfluss der Conti di Modica. Später wurde das Schloss als Gefängnis genutzt. Heute ist es der Sitz eines Museums. In Alcamo findet man außerdem einige sehr sehenswerte Kirchen, wie die Kirche San Francesco d’Assisi, die im Jahre 1348 erbaut wurde.

Alcamo ist heutzutage vor allem für den Anbau von Wein bekannt. Der Bianco d’Alcamo hat DOC-Status. Neben diesem qualitativ hochwertigen Weißwein werden noch eine Fülle weiterer Weinsorten angebaut, die die gesamte Produktpalette von Weiß-, Rot- und Roséwein abdecken. Ausserdem ist die Gemeinde bekannt für die Miluni purceddu, wie die lokale Sorte der Melone hier genannt wird. Zum Gemeindegebiet gehört auch der am Meer liegende Ortsteil Alcamo Marina. Im Winter ist Alcamo Marina so gut wie unbewohnt, im Sommer verwandelt es sich in einen beliebten Badeort.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Alcamo zur Verfügung.