Noto

Noto (sizil. Nuotu) gehört zur Provinz Syrakus und ist eine der spätbarocken Städte des Val di Noto, die von der UNESCO im Jahre 2002 zum Welterbe erklärt worden sind. Sie gehört auch zu den schönsten dieser Städte. Die Stadt liegt 35 km südwestlich von Syrakus am Südrand der Monti Iblei. In Noto wohnen circa 23.000 Einwohner. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Gemeindegebiete von Avola, Canicattini Bagni, Ispica, Modica, Pachino, Palazzolo Acreide, Rosolini und Syrakus. Die Küstenlinie mit dem Golf di Noto befindet sich zwischen Avola und Pachino.

Die heutige Stadt entstand ab 1703 8 km südöstlich von Noto Antica, das 1693 durch ein Erdbeben komplett zerstört worden war. Daraufhin wurde Noto planmäßig und einheitlich im Stil des sizilianischen Barocks unter der Leitung von Giuseppe Lanza, Herzog von Camastra, der zahlreiche bekannte Architekten beauftragte, neu aufgebaut. Neben den sehenswerten Kirchen und weltlichen Bauwerken, die die Stadt heute beherbergt, gibt es in der Umgebung auch viele archäologische Stätten und Parks, die einen Urlaub in Noto sehr interessant gestalten. Einige der wichtigsten Naturschutzgebiete befinden sich in der Nähe von Noto Marina, was die Gestaltung von Tagesausflügen mit der ganzen Familie stark erleichtert.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Noto zur Verfügung.