Marina di Ragusa

25 km südlich von Ragusa befindet sich der Ortsteil Marina di Ragusa, der sich auf Grund seiner weiten Sandstrände zu einem beliebten Ziel für Touristen entwickelt hat. Im Sommer entwickelt sich der kleine Ort zu einer regelrechten Touristenhochburg, was vor allem dadurch gefördert wird, dass Marina di Ragusa zu den Orten im Südosten Siziliens gehört, die am besten auf die Bedürfnisse der Touristen vorbereitet sind. Nicht nur die Lage und das Ambiente sorgen dafür, dass sich Badeurlauber und Sonnenanbeter hier wohlfühlen. Auch die unzähligen Lokale, die am Abend für eine ausgelassene Stimmung aller Anwesenden sorgen, tragen ihren Teil dazu bei.

Der Hafen von Marina di Ragusa wurde in den späten 80er Jahren geplant. Aus bürokratischen Gründe blieben die Arbeiten aber lange Zeit blockiert. Durch die Finanzierung der Europäischen Union wurde dann im April 2006 endlich mit dem Bau begonnen. Seit dem 3. Juli 2009 ist der Hafen offiziell einsatzbereit. Die erste Boote aus Malta, das nur 80 km entfernt sind, sind bereits eingetroffen. Der Hafen hat mehr als achthundert Liegeplätze und wird, auch durch die modernste Technologie, die hier zum Einsatz kommt, eine entscheidende Rolle als eines der touristischen Zentren von Sizilien innehaben. Inzwischen wird von den Planern über ein integriertes System der Kommunikation zwischen dem projektierten Hubschrauber-Landeplatz und dem nahe gelegenen Flughafen Comiso nachgedacht. Der Flughafen Comiso, inzwischen für den zivilen Flugverkehr freigegeben, wird vermutlich erst Ende 2010 regelmäße Linineflüge anbieten.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Marina di Ragusa zur Verfügung.