Mondello

Mondello (sizil. Munneddu) ist ein Außenbezirk von Palermo, der an einer Meeresbucht zwischen dem Monte Pellegrino und dem Monte Gallo liegt. Ursprünglich war Mondello ein Fischerdorf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begannen einige reiche Palermitaner damit, hier ihre Villen für die Sommerfrische zu errichten. Aus dieser Zeit sind noch einige dieser Gebäude erhalten geblieben, die im Jugendstil errichtet worden waren. In den 50er Jahren entwickelte sich der Tourismus stark. Heute ist Mondello ein Badeort mit einem Sandstrand, der bei den Touristen und den Palermitanern sehr beliebt ist. Von Palermo aus gibt es lokale Buslinien, mit denen man Mondello gut erreichen kann.

In den Sommermonaten geht es in Mondello in der Regel sehr lebhaft zu. Freie Strandabschnitte gibt es in Mondello auch. Diese sind aber in der Minderzahl und man muß lange suchen, wenn man keinen Eintritt bezahlen will. Es gibt viele Strandabschnitte, die bewirtschaftet werden, um vor allem Liegestühle und Sonnenschirme an die Sommergäste zu vermieten. Von Vorteil ist, dass diese in der Regel sehr sauber sind. Von Mondello aus hat man auch Zugang zum Naturschutzgebiet Capo Gallo, wo man Wanderwege verschiedenster Schwierigkeitsgrade findet. Dieses Gebiet bietet einen erholsamen Kontrast zur hektischen Betriebsamkeit von Mondello.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Mondello zur Verfügung.