Bagheria

Bagheria liegt etwa 16 km östlich von Palermo. Der Ort hat mehr als 55.000 Einwohner. Damit ist Bagheria die zweitgrößte Stadt der Provinz von Palermo und die zwölftgrößte Stadt von Sizilien. Mit dem Auto kann man die Stadt über die A19 oder die SS 113, die Palermo mit Cefalù verbindet, gut erreichen. Mit der Bahn erreicht man die Stadt (von Palermo aus) schon nach 15 Minuten. Aspra, Mongerbino und Porticello sind Stadtteile von Bagheria. Während Aspra für die Zitronenplantagen und Porticello für die hübschen Hafenanlagen bekannt sind, bietet Mongerbino unberührte, kleine Strände.

Bagheria entstand im 17. Jahrhundert. Adlige, die sich aus Palermo zurückzogen, bauten hier ihre Villen, die hauptsächlich im Stil des Barock errichtet wurden und von denen man auch heute noch einige besichtigen kann. Die erste Villa wurde 1658 vom Principe di Butera erbaut. Das als Villa Butera bekannte Bauwerk wird zur Zeit rekonstruiert. Um 1700 entstand die Villa Cattolica. Hier befindet sich heute die Galleria di Arte Moderna, die die Werke des Malers Renato Guttuso und einige Skulpturen lokaler Künstler beherbergt. Ab 1715 wurde die Villa Palagonia errichtet. Die Villa gehört zu den bekanntesten Bauwerken der Stadt. Sie trägt auch den Beinamen Villa dei mostri, wegen der Steinskulpturen, die den Bau umgeben. Die großzügigen Gärten und Parkanlagen, in denen die Villen standen, wurden in den 70er und 80er Jahren leider den Bauspekulationen der Mafia geopfert.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Bagheria zur Verfügung.