Vulcano

Die Insel Vulcano gehört ebenfalls zu den Liparischen Inseln, die sich im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens befinden. Sie ist die drittgrößte Insel des Archipels. Außerdem liegt Vulcano am nahesten bei Sizilien. Unmittelbar nördlich, nur durch einen etwa 800 m breiten und 40 m tiefen Kanal getrennt, befindet sich die Insel Lipari. Der Hauptort der Insel ist Porto di Levante. Hier leben weniger als 100 Personen, die hauptsächlich vom Tourismus leben. In den Sommermonaten wird Vulcano dann regelmäßig von einem Vielfachen an Badetouristen bevölkert.

Vom Namen der Insel soll das heutige Wort für Vulkan abgeleitet worden sein. In der Weltvorstellung der römischen Mythologie war die Insel die Schmiede des römischen Feuergottes Vulcanus.  Die letzten vulkanischen Aktivitäten fanden übrigens im Jahre 1890 statt. Zu dieser Zeit begann  man in Italien auch mit der Erforschung dieser Phänomen. Auf Vulcano gibt es keine Monumente zu besichtigen. Wer hier Ferien macht, ist vor allem an der therapeutischen Wirkung der Pozza dei Fanghi interssiert, genießt die Strände von Gelso und Cannitello oder die Landschaft der Insel im Allgemeinen. Nach Vulcano gibt es täglich Fährverbindung von Milazzo. Von Lipari werden Verbindungen mit Tragflächenbooten angeboten. Von Neapel aus bestehen ebenfalls Fährverbindungen zur Insel, die allerdings nicht täglich verfügbar sind.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels auf Vulcano zur Verfügung.