Lipari

Die Liparischen Inseln (ital. Isole Lipari) oder auch Äolischen Inseln (ital. Isole Eolie) sind eine Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer nördlich von Sizilien. Zur Inselgruppe zählen sieben bewohnte Inseln, die die Gemeinde Lipari bilden und zur Provinz von Messina gehören. Der sizilianischen Küste am nächsten ist Vulcano. Nördlich folgen Lipari und Salina, westlich davon Filicudi und Alicudi, nordöstlich Panarea und Stromboli. Die größte Insel der Gruppe ist Lipari. Insgesamt leben mehr als 14.000 Menschen auf den Inseln. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Heute ist nur der Vulkan Stromboli auf der gleichnamigen Insel der einzig ständig tätige Vulkan Europas. Die Höhe der Insel Stromboli, die steil kegelförmig aus dem Wasser aufragt, beträgt mehr als 900 m. Der Vulkan Grande Fossa auf der Insel Vulcano war in der Vergangenheit ebenfalls aber unregelmäßig aktiv. Der 1949 gedreht Film „Stromboli“  von  Rosselini und mit Ingrid Bergman in der Hauptrolle, wurde zwar als offiziell als Flop bezeichnet, weckte aber ein starkes Interesse der Touristen an den Liparischen Inseln.

Seit den 90er Jahren leben die Einwohner der Liparischen Inseln in erster Linie vom Tourismus. Zwei- bis dreimal wöchentlich (je nach Saison) gibt es eine Fährverbindung von Neapel nach Milazzo, die einen Stop bei den Inseln vorsieht. Zudem kann man im Sommer zweimal täglich mit dem Tragflächenboot von Neapel nach Lipari abfahren. Zweimal fahren auch Tragflächenboote von Palermo zu den Inseln. Mehrmals täglich bestehen Verbindungen mit dem  Tragflächenboot von  Milazzo und von Messina.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels auf Lipari zur Verfügung.

Filicudi

Die Insel Filicudi gehört zum Archipel der Liparischen Inseln, die im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens liegen, und ist auch Teil der Gemeinde Lipari in der Provinz Messina. Die Insel besteht aus drei inaktiven Vulkankegeln, von denen der Monte [...]

Panarea

Panarea gehört zum Archipel der Liparischen Inseln, die im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens liegen, und ist Teil der Gemeinde Lipari in der Provinz Messina. Auf der Insel leben etwa 350 Einwohner. Mit der unbewohnten Insel Basiluzzo und ein [...]

Salina

Salina gehört zu den Liparischen oder Äolischen Inseln, die im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens liegen. Die Insel befindet sich nordwestlich von Lipari. Salina ist die zweitgrößte der Liparischen Inseln. Sie ist zudem die einzige der Äolischen Inseln, die [...]

Stromboli

Stromboli (sizil. Struògnoli) gehört mit seinen Nachbarinseln Lipari, Salina, Vulcano, Panarea, Filicudi und Alicudi zum Archipel der Liparischen oder auch Äolischen Inseln, die sich nördlich von Sizilien im Tyrrhenischen Meer befinden. Die Insel mit dem noch aktiven Stratovulkan gehört zudem der [...]

Vulcano

Die Insel Vulcano gehört ebenfalls zu den Liparischen Inseln, die sich im Tyrrhenischen Meer vor der Nordküste Siziliens befinden. Sie ist die drittgrößte Insel des Archipels. Außerdem liegt Vulcano am nahesten bei Sizilien. Unmittelbar nördlich, nur durch einen etwa 800 [...]