Menfi

Menfi (sizil. Mènfici) befindet sich etwa 55 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Agrigent. Die kleine Stadt hat knapp 13.000 Einwohner. Zusammen mit den Nachbargemeinden Sambuca di Sicilia, Santa Margherita di Belice und Sciacca bildet Menfi eine der bedeutendsten Weinbauregionen Siziliens. Mit dem „DOC Menfi“ existiert seit 1995 auch eine kontrollierte Ursprungsbezeichnung für Qualitätsweine.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Menfi befinden sich zu den schon vorher genannten Orten zudem noch die Gemeinden Castelvetrano und Montevago. Porto Palo, Lido Fiori, Capparrina, Bertolino di Mare, Torrenuova, Casa Bertolino, Bivona und Ponte Carboi sind Ortsteile von Menfi. Die strategisch günstige Lage zwischen den dorischen Tempeln von Selinunt und den Ausgrabungen bei Eraclea Minoa machen die Stadt zu einer echten Empfehlung.

Allerdings tut man Menfi unrecht, wenn man die Stadt nur als Sprungbrett zu den Sehenswürdigkeiten in der weiteren Umgebung ansieht, denn auch hier gibt es einiges zu sehen. Auch wenn das Erdbeben von 1968 der Stadt schwere Schäden zugefügt hat, laden zahlreiche sakrale und weltliche Bauten zum Sightseeing in Menfi ein. Die Reste des Castello Svevo aus dem Jahre 1238 und der Aussichtsturm in Porto Palo aus dem Jahre 1583 sind ausserdem sehr beliebte Ausflugsziele.

Neben den traditionellen oder religiösen Festlichkeiten, wie sie in vielen Teilen Siziliens üblich sind, lockt Menfi übrigens interessierte Besucher regelmäßig vom letzten Wochenende im Juni bis zum ersten Wochenende im Juli zum Inycon – Festa del Vino (Fest des Weines).

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Menfi zur Verfügung.