Licata

Licata ist eine Hafenstadt, die sich etwa 47 Kilometer südöstlich von Agrigent befindet. Die Stadt hat mehr als 39.000 Einwohner und ist mit der Bahn, durch die Eisenbahnstrecke RagusaCaltanissetta, gut erreichbar. Der Hafen von Licata spielt eine wichtige Rolle für den Export Siziliens.

Obwohl Licata vor allem eine Industrie – und Handelsstadt ist, bieten der Ort und die  nähere Umgebung einige interessante Sehenswürdigkeiten. So gibt es beispielsweise viele sehenswerte Kirchen aus dem 16.  und 17. Jahrhundert. In der Kirche San Domenico befindet sich das Gemälde Sant’Antonio Abate in cattedra von Filippo Paladini aus dem Jahre 1603.

Im Archäologischen Museum von Licata sind diverse Funde aus dem Stadtgebiet ausgestellt. Es gibt einige interessante Ausstellungsstücke aus der griechischen Zeit, aus der Zeit des Mittelalters und aus dem 17. und 18. Jahrhundert. In der Nähe von Licata –  auf dem Hügel Sant‘ Angelo – befindet sich eine Burg mit einem Turm aus dem 17. Jahrhundert. Man kann die Ausgrabungen auf dem Hügel besichtigen, wo Spuren von Siedlungen und Gräbern gefunden wurden.

Etwa 20 Kilometer westlich zwischen Gela und Licata befindet sich das Castello Falconara in Butera. Das Schloss stammt aus dem 15. Jahrhundert, liegt malerisch direkt an der Küste und ist sogar für Übernachtungen buchbar, wenn Sie schon immer einmal in einem Schloss schlafen wollten.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Licata zur Verfügung.