Oristano

Die Provinz Oristano (sard. Provìntzia de Aristànis oder Provìncia de Oristànis) hat circa 168.000 Einwohner, die in insgesamt 88 Gemeinden leben. Die Provinz wurde im Jahre 1974 gegründet. Im Westen der Provinz befindet sich die Küste des Mar di Sardegna. Im Norden grenzen die Provinz Sassari, im Osten die Provinz Nuoro und im Süden die Provinzen Medio Campidano und Cagliari an Oristano. Die größten Orte der Provinz sind Oristano, Terralba, Cabras, Bosa und Marrubiu.

Der Tourismus ist in Oristano vor allem auf den Sommer ausgerichtet. Wenn man der Küste folgt, findet man zahlreiche Orte, in denen die Einwohner hauptsächlich  von Dienstleistungen leben, die auf die Touristen abgestimmt sind. Torregrande, Putzu Idu, Torre del Pozzo, S’Archittu, Santa Caterina di Pittinuri, Porto Alabe und Bosa Marina sind die bekanntesten Reiseziele dieser Art. Zahlreiche Strände wechseln sich mit felsigen Abschnitten ab. Die beliebtesten Strände in der Provinz Oristano sind Torregrande, San Giovanni di Sinis, Maimoni, Is Arutas, Mari Ermi, Putzu Idu, S’Archittu, Santa Caterina di Pittinuri, Is Arenas, Bosa Marina und  Torre Argentina.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Oristano zur Verfügung.