Santiago de Chile

Santiago de Chile ist mit 5.400.000 Einwohnern (im Stadtzentrum rund 201.000) Hauptstadt und einzige Metropole Chiles, dieses faszinierenden Landes im Westen Südamerikas, das auf der Landkarte so seltsam langgezogen aussieht und auch den südlichsten Punkt Lateinamerikas, Kap Hoorn, besitzt.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Santiago de Chile? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Santiago de Chile!

Die Hauptstadt liegt auf rund 500 m Höhe in einem Tal am Rande der westlichen Ausläufer der Anden. Das Klima ist angenehm und trocken, die beste Reisezeit fällt in den Sommer (Dezember bis Februar!). In diesen Monaten steigt die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur auf annähernd 30 °C, und es fällt fast kein Niederschlag. Auch die Frühlingsmonate (September bis November!) bringen meist sehr schönes Wetter.

Um alle kulturellen Attraktionen von Santiago zu sehen, genügt ein kurzer Städtetrip nicht! Unter den Museen sind besonders das „Museo Nacional de Bellas Artes“, das Kunstmuseum, und das „Museo Histórica Nacional“, das Museum zur Landesgeschichte, empfehlenswert. Die Kathedrale, ebenso wie das Historische Museum an der Plaza de Armas gelegen, wurde 1745 im barocken Stil erbaut und ist auch innen prachtvoll und barock ausgeschmückt.

Die älteste Kirche der katholisch geprägten Stadt ist die „Iglesia San Francisco“, erbaut 1618. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine 22 m hohe Marienstatue. Diese steht auf dem „Cerro San Cristóbal“, einem Hügel, der – auf dem Stadtgebiet – noch zu den Ausläufern der Anden zählt. Kein Santiago-Tourist sollte es versäumen, mit der Standseilbahn auf den Hügel hinaufzufahren. Oben befinden sich ein schöner Park, der städtische Zoologische Garten und zwei Freibäder. Der Blick vom Hügel über die Stadt ist großartig!

Wer der chilenischen Geschichte nachspüren möchte, könnte auch den „Cerro Santa Lucia“ besuchen, einen Hügel, auf dem früher eine Festung stand, die als Gründungsort der Stadt gilt. Ein ideales innerstädtisches Ausflugsziel für die ganze Familie ist der O’Higgins-Park (benannt nach dem ersten Präsidenten Chiles nach der Unabhängigkeit 1817, Bernardo O’Higgins). Hier erwartet das „Fantasilandia“, ein Vergnügungspark, die Gäste.

Wer dagegen lieber abends ausgehen möchte, sollte sich in das Studentenviertel „Barrio Brasil“ oder in das Künstlerviertel „Bellavista“ begeben. Tagesausflüge an den Pazifik sind von Santiago aus gut möglich und auch empfehlenswert. Ein Bus erreicht beispielsweise die berühmte Hafenstadt Valparaíso von Santiago aus in anderthalb Stunden.

realloc, 27. Dezember 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

2 Kommentare zu “Santiago de Chile”

  1. Martin

    Die Umgebung fehlt noch etwas aber sonst eine
    schöne kurze kompakte Einführung für an Santiago de Chile interessierte Reisende.
    Im Barrio Brasil gibt auch das Hostal Rio Amazonas für günstige Übernachtungen
    Grüsse aus Peru

  2. realloc

    Danke für den Tipp, Martin.

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!