Salzburg – Stadt zwischen zwei Inselbergen

Salzburg, die Hauptstadt des gleichnamigen österreichischen Bundeslandes gilt als beliebtes Reiseziel, nicht zuletzt wegen seiner traumhaften Lage in Alpennähe. Das Stadtgebiet wird von zwei Inselbergen geprägt - dem Kapuzinerberg auf der rechten Seite der Salzach und dem Mönchsberg auf der linken.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Salzburg? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Salzburg!

Hier sollte man keinesfalls den Besuch der Festung Hohensalzburg versäumen. Der grandiose Panoramablick auf die Stadt und ihre Umgebung ist ebenso beeindruckend wie die exzellent erhaltene mittelalterliche Burganlage selbst. Wer die ländliche Idylle der unmittelbaren Stadtumgebung genießen möchte wandert über die Hellbrunner Allee Richtung Süden. Der Weg führt nach etwa zwei Stunden direkt zum erzbischöflichen Lustschloss Hellbrunn, dessen Grotten, Theaterbauten und Wasserspiele für so manche Überraschung sorgen.

Der Altstadt sollte ein ausführlicher Spaziergang gewidmet werden. Der Alte Markt erzählt viel über die Geschichte der Stadt. Eine Tafel erinnert daran, dass Mozarts Witwe Constanze hier mit ihrem zweiten Mann wohnte und an der Ecke zur Brodgasse befindet sich das Lokal des Konditormeisters Norbert Fürst, dessen Großvater anno 1890 die Rezeptur für die Original Salzburger Mozartkugel erfand. Von der Terrasse im ersten Stock des fast 300 Jahre alten Cafés Tomaselli kann man einen besonders schönen Blick auf den Altmarkt genießen. Auf dem nahe liegenden Residenzplatz warten die Fiakerkutscher auf ihre Gäste. Hier lohnt sich die Besichtigung der Michaeliskirche und der Residenz mit ihren prunkvollen Räumen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Dom mit dem Dommuseum, die Erzabtei St. Peter und die Franziskanerkirche.

Nichts prägt Salzburg so sehr wie seine Musik. Der Name Mozart gilt als Synonym für die Stadt und hängt unmittelbar mit dem ursprünglichen Gedanken, Festspiele in Salzburg zu veranstalten, zusammen. 1922 begannen die Salzburger Festspiele mit Hofmannsthals „Jedermann“. Seitdem gehören vier Wochen im Jahr der Festspiel-Hochkultur. Unerlässlich ist der Besuch der Getreidegasse mit dem Geburtshaus Mozarts. Das Mozart-Wohnhaus befindet sich auf dem rechten Salzachufer. Hier kann man vom Schloss Mirabell noch einmal einen Blick auf die umwerfende Schönheit Salzburgs werfen.

realloc, 28. Oktober 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!