Saarbrücken – Landeshauptstadt des Saarlandes

Saarbrücken, die Landeshauptstadt des Saarlandes, befindet sich an der Saar in unmittelbarer Nähe zu Frankreich und Luxemburg. Und so wundert es nicht, dass hier ein luxemburgisch-frankophiler Einfluss zu spüren ist.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Saarbrücken? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Saarbrücken!

Die mehr als 1000-jährige Stadt hat neben interessanten Restaurants und einladenden Straßencafés ein breites kulturelles Angebot sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wahrzeichen der Stadt ist die Ludwigskirche, welche 1762-1775 erbaut wurde. Aber Saarbrücken hat noch viele weitere interessante und bedeutende Kirchen zu bieten. Zu ihnen zählen unter anderem die Deutschherrenkapelle – die älteste erhaltene Kirche der Stadt aus dem 13. Jahrhundert -, die von Schinkel erbaute Kirche Bischmisheim oder die expressionistische Christkönig-Kirche.

Als eines der ältesten Bauten gilt die „Alte Brücke“ aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Ferner sollte man nicht versäumen, das barocke Schloss, das „Schmale Handtuch“, die von Gropius erbaute Bergwerksdirektion und viele andere interessante Gebäude zu bestaunen.

Bekanntlicherweise spielte das Saarland im Krieg eine große Rolle, und so erinnern auch heute noch einige Mahnmale und Gedenkstätten an die weniger rühmliche Zeit. Die spektakulärsten dürften der „Platz des Unsichtbaren Mahnmals“ sowie die Gedenkstätte „Gestapo-Lager Neue Bremm“ sein.

Saarbrücken ist eine Stadt der Künste, und so darf ein Besuch des Saarländischen Staatstheaters mit seinen interessanten Programmangeboten ebenso wenig fehlen wie ein Abend in einem anderen Theater oder der Besuch einer der zahlreichen Musikveranstaltungen der Saarbrücker Chöre und Orchester. Natürlich hat die Stadt auch noch etliche Museen zu bieten. Neben dem Saarländischen Künstlerhaus wären das Historische Museum und viele andere zu erwähnen.

Wer immer noch nicht genug Sehenswürdigkeiten besucht hat, der sollte sich die Reste des einstigen Lustschlosses auf dem Kaninchenberg, die Kasematten unter dem Schlossplatz, die Felsenwege in St. Arnual oder den „Brennenden Berg“ in Dudweiler anschauen.

Ganz besondere Erlebnisse sind zudem der Alt-Saarbrücker Weihnachts-, der Christkindlmarkt, der im September stattfindende deutsch-französische Weinmarkt sowie die zahlreichen Musikveranstaltungen. Und wer sich nach all den vielen Eindrücken ein wenig Ruhe und Erholung gönnen möchte, der setzt sich in eines der Straßencafés oder unternimmt einen Bummel entlang der Saarufer.

realloc, 25. Mai 2012

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!