Ravenna – Mosaikstadt an der Adria

Vor einigen Tagen haben ich und meine Frau die Stadt Ravenna besucht. Bei fantastischem Wetter bin ich von dem Reichtum an historischen Bauwerken der Stadt wirklich überrascht worden.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Ravenna? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Ravenna!

Ravenna - Mausoleum der Galla Placidia

Ravenna – Mausoleum der Galla Placidia © Antonella Cucinelli

Ravenna kann mit ihren mehr als 160.000 Einwohnern bereits als Großstadt angesehen werden. Das historische Zentrum ist jedoch von überschaubarer Größe und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten können durchaus zu Fuß erkundet werden.

Wer nicht zur Badesaison in die Stadt in der Emilia-Romagna reist, sollte deshalb auf die Lage des Hotels achten und die Nähe zum Zentrum suchen. In den wärmeren Monaten des Jahres zieht die Mehrzahl der Touristen aber vermutlich eine Unterkunft in Meeresnähe, wie zum Beispiel am Lido di Dante, vor und besucht die Sehenswürdigkeiten Ravennas dann während eines organisierten Tagesausfluges.

Im historischen Zentrum Ravennas befinden sich eine ganze Reihe von frühchristlichen Bauwerken, von denen einige seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Da in unserem Fall nur ein Wochenende zur Verfügung stand, haben wir uns vor allem auf diese Sehenswürdigkeiten und auf die Tatsache, dass Dante Alighieri die „Göttliche Komödie“ in Ravenna fertigstellte und seine letzten Lebensjahre hier verbrachte, konzentriert.

Im Hotel haben wir uns auch gleich einen dieser kleinen Stadtpläne geben lassen, auf denen auch gleich alle wichtigen Bauwerke mit eingezeichnet sind.

Die Kosten für die Besichtigungen sind relativ übersichtlich, ganz billig ist es allerdings auch nicht. Allerdings erschienen mir die Eintrittspreise relativ fair, wenn man bedenkt, wieviel Aufwand in die Pflege dieser Touristenmagneten gesteckt wird.

Für eine Gruppe von Sehenswürdigkeiten aus dem 5. und 6. Jahrhundert, die wie einige andere Bauwerke in Ravenna auch, reiche Verzierungen mit Mosaiken im Inneren aufweisen, gibt es ein Sammelticket zum Preis von 11,50 €, welches 2 Tage gültig ist und das man in der Nähe der folgenden Monumente lösen kann:

Nachdem man die Besichtigungstour nun schon so großartig gestartet hat, sollte man sich die Grabstätte Dantes und das Baptisterium der Arianer ansehen. Beide sind ebenfalls sehr zentral gelegen und können kostenfrei besichtigt werden, was schon aus diesem Grund in jedem Fall tun sollte.

Wenn man sich dann von hier aus in Richtung Bahnhof und dort angekommen in Richtung Rocca Brancaleone begibt, befindet man sich bereits auf dem Weg zum Mausoleum des Theoderich. Die Besichtigung dieses recht interessanten Monumentes kostet 4,00 € pro Person.

Die letztgenannte Etappe oder weitere Ausstellungen, wie zum Beispiel das Domus dei tapeti di pietra, legt man sich vielleicht auf einen zweiten Besichtigungstag. Die Liste möglicher Ziele wäre hier auch noch lange nicht zu Ende. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann sich zudem auf den Weg in den Ortsteil Classe machen. Die Basilika Sant’Apollinare in Classe rundet den Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ravenna sozusagen ab. In Classe gibt es aber auch, wer noch genug Lust aufs Laufen  hat, den ehemaligen Militärhafen als archäologische Sehenswürdigkeit zu besichtigen.

Noch ein kurzes Statement zu den kulinarischen Genüssen dieser Gegend. Auch wenn die Mosaike der Bauwerke die echten Stars von Ravenna sind, darf man nicht vergessen, dass man sich in der Emilia-Romagna – also in der Wiege der Piadina und der Pasta fresca wie zum Beispiel den Cappelletti – befindet. Es gibt hier zahlreiche sehr gute Restaurants. Eine Reservierung ist in den Abendstunden übrigens oft ein Muss, wenn man lange Wartezeiten vermeiden will. Wer sich mit seinem Italienisch noch etwa schwer tut, sollte sich im Hotel helfen lassen.

Mein Fazit: Ravenna ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

realloc, 21. März 2014

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!