Naturwunder der USA IV

Das Chiricahua National Monument im gleichnamigen Nationalpark ist eine weniger bekannte Sehenswürdigkeit der USA. Dieses Monument bezeichnet eine einmalige Felslandschaft vulkanischen Ursprungs. Bizarre Felsformationen, die teilweise an Gestalten erinnern, verzaubern hier die Touristen und sind beliebte Fotomotive.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Tucson? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Tucson!

Einer der bekanntesten Felsen des Chiricahua National Monument ist der so genannte Totem Pole, eine etwa 40 Meter hohe Felssäule, die jedoch an der schmalsten Stelle nur einen Meter stark ist. Besonders skurril mutet der „Mushroom“ an, ein Felsen in Form eines Pilzes. Mächtigster Felsen ist mit einer Masse von circa 1.000 Tonnen der Big Balanced Rock.

Neben diesen beeindruckenden Felsen befinden sich im Nationalpark auch zahlreiche Schluchten, teilweise bis zu 300 Meter tief. Einen besonders schönen Ausblick auf den gesamten Chiricahua Park hat man vom Massai Point in etwa 2.050 Metern Höhe. Der Weg zu diesem Aussichtspunkt führt etwa 12 Kilometer durch den Bonita Canyon, vorbei an zahlreichen bizarren Felsformationen.

Felix010581, 25. September 2009

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!