Nachtleben in Paris

Das Nachtleben in Paris beginnt mit Einbruch der Dunkelheit, wenn die Lichter des Eiffelturms stündlich erleuchten. Die Revue-Theater öffnen ihre Pforten und führen ihre Besucher mit Tanz und Musik in eine andere Welt.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Paris? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Paris!

Eines der ältesten ist das Lido in der Pariser Prachtstraße Champs-Elysées. Ab 19 Uhr startet hier allabendlich die aufwendigste und atemberaubendste Show der französischen Metropole.

Das Kabarett-Theater Paradise Latin ist das älteste in Paris und verfügt über einen Saal, der vom Erfinder des Eiffelturms errichtet wurde. Die Dinnershow mit anschließendem Programm fängt um 20 Uhr in der Rue de Cardinal-Lemoine an.

Etwas verruchter geht es im Vergnügungsviertel Pigalle zu, das rund um die Metro-Stationen Place du Clichy, Blanche und Pigalle angesiedelt ist. Hier gibt es das Revue-Theater Michou, dessen einzigartige Travestieshow mit viel Text beeindruckt, so dass der Besuch nur französisch sprechenden Touristen ans Herz gelegt werden kann.

Im selben Viertel ist auch das berühmteste Theater der Stadt zuhause – das Moulin Rouge. Weit über die Grenzen von Paris hinaus bekannt, bietet es seit über 100 Jahren aufreizende Unterhaltungsprogramme, die abends um 19 Uhr beginnen.

Für das jüngere Publikum liegt gleich nebenan eine der besten Discotheken. Auf mehreren Ebenen kann im La Loco zu Dance-, Hip-Hop- und Soul-Musik bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden. Ähnliche Musik und zeitweise berühmte Stars und Modells finden sich im Les Bains, einem der populärsten Clubs der Stadt, der sich an der Metro-Station Etienne-Marcel befindet.

Für Liebhaber Lateinamerikas ist das Le Balajo am Place de Bastille der richtige Ort. Hier gibt es immer wieder Themenabende mit Salsa-Klängen, während sich sonst zu Hip-Hop-, Rock- und Pop-Musik bewegt werden kann.

Einer der größten Jazz-Clubs der Welt ist der New Morning in der Rue des Petites Ecuries, der bis zu 600 Zuschauer beherbergen kann. Berühmtheiten wie Ella Fitzgerald traten hier bereits auf, wo sonst neben Jazz auch Salsa und afrikanische Musik zu hören ist.

realloc, 30. August 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!