Mit dem Auto durch Kalifornien

Die USA gehören immer noch zu den aufregendsten und facettenreichsten Destinationen unseres Planeten und sind das perfekte Ziel für eine Autoreise.

Meistbesuchte Region ist der Westen der USA, wo die Metropolen Los Angeles, San Francisco und Las Vegas sowie der spektakuläre Grand Canyon auf einen Besuch voller bleibender Eindrücke warten.

Von Los Angeles nach San Francisco

Die Fahrt beginnt in einer Autovermietung in Los Angeles, der bekanntesten Filmstadt weltweit. LA ist eine Küstenmetropole der Superlative, die von schillernden Wolkenkratzern bestimmt und von malerischen Sandstränden, die sich auf einer Küstenlänge von 115 Kilometern erstrecken, gesäumt wird. Mit dem Auto können Malibu, Long Beach, Santa Monica und der Stadtteil Venice besucht werden, wo sich die schönsten Traumstrände entlang der Pazifikküste befinden.

Hollywood ist für Filmfans ein absolutes Muss, um einmal über den Walk of Fame zu schlendern und in den Universal Studios einen Einblick in die Filmwelt zu bekommen. Mit dem Mietwagen geht es weiter in nördliche Richtung, bis Urlauber Santa Barbara erreichen, die als „Hauptstadt der American Riviera“ bezeichnet wird. Am Fuße der Santa Ynez Mountains gelegen wird die anmutige Küstenstadt von mediterranem Klima und sattgrünen Palmen beherrscht. Hier bekommen Feriengäste Museen, ein altes Missionsgebäude, eine mondäne Seebrücke und einen aufsehenerregenden Feigenbaum zu Gesicht, dessen Äste eine unglaubliche Länge von 50 Metern erreichen.

Auch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Santa Barbara eine etablierte Weinbauregion ist. Auf der Fahrt entlang der Pazifikküste passieren Urlauber den Ort Monterey, der in einer traumhaften Bucht gelegen und von goldgelben Sandstränden flankiert wird. Hauptziel ist die Fisherman’s Wharf, wo sich Geschäfte, Restaurants und Cafés entlang der hölzernen Promenade aneinanderreihen und von wo aus Walbeobachtungstouren starten. Highlight ist das Monterey Bay Aquarium, das mit zahlreichen Meeresbewohnern einen grandiosen Einblick in die Welt der Ozeane gewährt.

San Francisco – Weltmetropole mit Stil

San Francisco ist von Monterey nur noch zwei Stunden entfernt und ein lohnenswertes Etappenziel, da sich hier die vermutlich schönsten Sehenswürdigkeiten Amerikas befinden. Äußerst beeindruckend sind die hügeligen Straßen, die nur noch von der kurvigen Lombard Street getoppt werden können. Majestätisch wirken die berühmten Painted Ladies, die nicht nur begehrte Fotomotive, sondern auch die auffälligsten Gebäude am Alamo Square sind.

Eine Fahrt mit den berühmten Cable Cars und eine Überquerung der Golden Gate Bridge gehört in San Francisco genauso dazu wie ein Besuch der Pier 39, die Heimat zahlloser Seelöwen und ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen ist.

Von San Francisco nach Las Vegas

Von San Francisco fahren Urlauber in südöstliche Richtung, durchqueren Bakersfield und erreichen die Wüstenstadt Las Vegas nach ungefähr 900 Kilometern und fast neun Stunden Fahrzeit. Las Vegas, bevölkerungsreichste Stadt des US-Bundesstaates Nevada, zieht Besucher mit schillernden Themenhotels und Kasinos magisch an. Hier säumen das Ceasars Palace, das Mandalay Bay und das Luxor Resort and Casino sowie das berühmte Bellagio den Strip und die Fremont Street.

Spektakuläre Shows und Glücksspiele bestimmen hier den Urlaubsalltag, sodass Besucher in eine Welt aus 1001 Nacht eintauchen können. Ob die Gäste in einer mittelalterlichen Burg übernachten, Venedigs Grachten in einer Gondel durchqueren oder die sagenumwobenen Pyramiden kennenlernen wollen, spielt in Las Vegas keine Rolle, da hier für jeden Geschmack das Passende dabei ist.

Grand Canyon – spektakuläres Ausflugsziel

Las Vegas allein ist schon eine Autoreise wert, jedoch sollten die sehenswerten Highlights, welche die Metropole umgeben, keinesfalls ausgelassen werden. Meistbesuchtes Ausflugsziel ist der Grand Canyon, die vermutlich außergewöhnlichste Schlucht weltweit. Auf fast 5.000 Quadratkilometern dehnt sich die 450 Kilometer lange Felsspalte aus, die eine Breite von bis zu 30 Kilometern erreicht. Kaum zu glauben, dass der Grand Canyon an einigen Stellen fast zwei Kilometer tief ist.

Vom Ausmaß des Abgrundes können sich Besucher auf dem Grand Canyon Skywalk ein Bild machen, der vollkommen gläsern ist und schwindelerregende Ausblicke gewährt. Bootsfahrten auf dem Colorado River, der sich immer noch durch den Grand Canyon schlängelt, sind nicht weniger abenteuerlich, um eine ganz andere Sicht auf die steilen Felswände und die beeindruckenden Plateaus zu genießen.

Max Baumann, 13. August 2013

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!