Masuren – Grüne Lunge Europas

Besonders Naturbegeisterte, Kulturinteressierte und Bootstouristen wird die “grüne Lunge” Europas begeistern. Den Touristen erwarten eine unberührte, intakte Naturlandschaft, geschichtsträchtige Ortschaften und die herzliche Gastlichkeit der Bewohner.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Allenstein? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners!

Die Masuren gelten als Polens größtes Seengebiet und befinden sich im Nordosten des Landes. Die Masursche Seenplatte umfasst etwa 3.000 malerische Gewässer. Viele Seen sind durch Kanäle und Flüsse verbunden und bieten sich für einen ausgedehnten Bootsurlaub an.

Für Urlauber, die lieber auf dem Trockenen bleiben möchten, sind die Masuren durch vielfältige Rad- und Wanderwege bestens erschlossen. Am Sperlingsee können Sie Ihr Zelt aufschlagen oder mit dem Segelboot in See stechen.

Das Fischerdorf Mikolajki wird auch “Venedig der Masuren” genannt und bietet sich für eine ausgiebige Besichtigungstour an. In die Vergangenheit entführt der Besuch des “Masurschen Paradieses”. Steinkreise, Brunnen und Skulpturen geben einen Einblick in die Lebensweise des Volkes der Galinder. Besucher können ein Wikingerboot besteigen, sich am Versammlungsplatz einfinden oder im urigen Holzhotel übernachten.

Als touristisches Zentrum der Masuren gilt die Hauptstadt Olsztyn. Über den Dächern der Stadt erhebt sich die Ordensburg aus dem 14. Jahrhundert. Ein Museum berichtet über die Geschichte der Stadt und erlaubt einen Blick in die Wohnräume des Astronomen Nikolaus Kopernikus.

Fernab der großen Touristenströme lässt sich im Hügelland der Masuren ein individueller Urlaub verleben. Die einzigartige Landschaft der Masuren wird in zahlreichen Naturparks geschützt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Wigierski Nationalpark folgt man auf interessanten Naturlehrpfaden den Spuren von Elchen und Bibern. In der Borkener Heide gelangen Sie auf verschlungenen Pfaden zu einem der letzten Urwälder weltweit.

realloc, 18. Februar 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!