Málaga und die Costa del Sol

Die Großstadt Málaga (rund 570.000 Einwohner) liegt im Süden des spanischen Festlandes unmittelbar an der Mittelmeerküste. Die Küstenregion um Málaga heißt zu Recht Costa del Sol, also "Sonnenküste"; denn das Klima hier ist außerordentlich warm und sonnig.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Málaga? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Málaga!

Juli und August sind in der Regel sehr heiß, manchmal weht in diesen Monaten auch ein föhnartiger Wind. Touristen, die große Hitze nicht vertragen, könnten zwischen März und Mai oder im September/Oktober in die Stadt kommen: In diesen Monaten herrschen in Málaga angenehme, jedoch nicht zu heiße Temperaturen. Juni und September sind geeignete Monate für einen Badeurlaub ohne allzu große Hitze.

Und wer sich mit dem Gedanken trägt, einmal in Spanien zu überwintern, könnte sich für Málaga entscheiden! Hier wird es nie wirklich kalt! Die Anreise nach Málaga ist bequem, denn die Stadt besitzt einen Internationalen Flughafen, der durch die S-Bahn an die Innenstadt angebunden ist.

Die Stadt Málaga besitzt Strände von ungefähr 20 km Länge. Nah beim Zentrum liegt beispielsweise die „Playa La Malagueta“. An diesem bis zu 60 m breiten und insgesamt zweieinhalb Kilometer langen Sandstrand finden sich viele Strandbars. Die „Playa La Misericordia“ (1,2 km lang) zeichnet sich durch besonders feinen Sand aus. An den Stadtstränden von Málaga ist für sanitäre Anlagen gesorgt, und Rettungsschwimmer achten während der Saison auf die Badegäste.

Die bewegte Geschichte der Stadt reicht weit in die Antike zurück. Zeitweise gehörte sie zum antiken römischen Reich. Das römische Amphitheater am Fuß der Festung legt dafür Zeugnis ab. Das Theater stammt aus dem ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Die Festung der Stadt, die Alcazaba, wurde im Mittelalter erbaut, zur Zeit der Herrschaft der Mauren.

Durch lange, verwinkelte Wehrgänge gelangt der Besucher auf die Festung, deren Ringmauern und Türme gut erhalten sind. Von oben schweift der Blick weit über die Stadt. Sehr beeindruckend ist auch die Kathedrale von Málaga. Das Gotteshaus wurde zwischen 1528 und 1782 erbaut. Es verfügt über drei Kirchenschiffe und mehrere Seitenkapellen, die prächtig mit Marmor geschmückt sind. Auch die Kanzeln in der Kirche sind aus Marmor!

Zu den berühmtesten Söhnen der Stadt Málaga zählt zweifellos Pablo Picasso. Kunstfreunde werden sicherlich gern sein Geburtshaus besuchen. Das fünfstöckige, eigentlich recht bescheiden wirkende Haus gehört heute der Stadt. Es ist täglich für Besucher geöffnet. Dem berühmten Künstler ist auch ein eigenes Museum in der Stadt gewidmet, das „Museo Picasso“. Dort sind 204 Werke des Künstlers ausgestellt.

realloc, 1. März 2012

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!