Livigno

Livigno (deutsch Luwin) ist eine Gemeinde mit knapp 6.000 Einwohnern, die sich in der Provinz Sondrio befindet. Der Ort liegt an der schweizer Grenze in den Alpen auf einer Höhe von 1.816 m über dem Meeresspiegel. Bei den Touristen ist Livigno vor allem als zollfreies Einkaufsgebiet und  Wintersportort beliebt. Trepalle, ein Ortsteil Livignos, ist der höchste dauerhaft bewohnte Ort Europas. Der Ortsteil befindet sich auf einer Höhe von 1907 bis 2250 m am Passo d’Eira. Hier befindet sich auch die höchst gelegene Kirche Europas auf einer Höhe von 2.079 m über dem Meeresspiegel.

Für den Tourismus in Livigno ist vor allem der Wintersport von hoher Wichtigkeit. Das Skigebiet umfasst insgesamt circa 115 km, 33 Liftanlagen bedienen den Ansturm der Urlauber auf die Pisten. Für Langläufer stehen etwa 40 km Loipe zur Verfügung. Aber auch um die Sommerurlauber wird mit den hervorragenden Möglichkeiten für Mountainbiker und Wanderer geworben. Zudem besuchen insbesondere zur Ferienzeit und an Samstagen zahlreiche Touristen Livigno, die von den tiefen Preisen auf zollfreie Artikel profitieren, die ansonsten hohen Steuern unterliegen. Die Gemeinde Livigno erhebt zwar eigene Abgaben auf die ansonsten zollfreien Produkte, diese sind jedoch recht gering und es wird keine Mehrwertsteuer erhoben.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Livigno zur Verfügung.