Aprica

Aprica ist eine Gemeinde mit etwa 1.600 Einwohner in der Provinz Sondrio. Der Ort befindet sich auf 1.180 m über dem Meeresspiegel am gleichnamigen Pass, dem Passo dell’Aprica. In unmittelbarer Nachbarschaft zu Aprica befinden sich die Gemeinden Corteno Golgi, Villa di Tirano und Teglio. Bis in die 20er Jahre des vorherigen Jahrhunderts war Aprica übrigens ein Ortsteil von Teglio. Das Klima ist typisch für einen Ort in den Süd-Alpen. Im Sommer ist es warm, aber nicht stickig, und im Winter ist es relativ kalt.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Ski-Anlagen auf der Südseite der Alpen befinden, ist Aprica als Wintersportort auch in den Jahren mit wenig Schneefall begünstigt. Aprica ist, mit seinen insgesamt etwa 50 km langen Skipisten, einer der wichtigsten Wintersportorte des Valtellina. Insgesamt 4 gut erschlossene Skigebiete können interessierte Wintersportler  hier befahren: Campetti, Baradello, Palabione und Magnolta. Während der Winter-Saison wird in Aprica zudem eine Fläche zum Eislaufen im Freien angelegt. Außerdem runden Tennisplätze, ein Schwimmbad, eine Golfschule und einen Fußballplatz das lokale Sportangebot ab. Im Sommer kann man zudem Wanderungen auf über 50 verschiedenen Routen genießen oder sich beim Sportklettern, Sportfischen und Paragliding so richtig austoben.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Aprica zur Verfügung.