Monza und Brianza

Die Provinz Monza und Brianza wurde formell im Jahr 2004 gegründet. Im Juni 2009 bgann dann die offizielle Tätigkeit in der Provinz. Circa 785.000 Einwohner leben in Monza und Brianza, die im Norden an die Provinzen Lecco und Como, im Westen an Varese und im Osten und Süden an die Provinz Mailand grenzt. Hauptstadt der Provinz ist die Stadt Monza mit ihren mehr als 121.000 Einwohnern. Insgesamt 50 Gemeinden gehören der Provinz an. Die größten Orte sind – nach Monza selbst – Seregno, Lissone, Desio und Cesano Maderno. Durch die Nähe zu Mailand und durch die hervorragende Anbindung an das Schienen- und Straßennetz ist eine Unterbringung in Monza durchaus eine Überlegung wert, wenn man mehr von Norditalien sehen möchte.

Vielen Deutschen wird Monza vermutlich durch die Rennstrecke zumindest ein Begriff sein. Aber es gibt noch weit mehr zu entdecken! Das Autodromo Nazionale di Monza, die schnellste Formel-1-Rennstrecke der Welt, befindet sich im Parco di Monza. Dieser Park hat mit 750 ha wahrhaft gigantische Ausmaße. Der Central Park in New York ist nicht einmal halb so groß. Der historische Stadtkern von Monza ist sehr sehenswert. Die wichtigsten Bauwerke sind, neben den zahlreichen Dingen, die man sonst noch in Monza entdecken kann, die Villa Reale und der Dom von Monza. Der Dom stammt aus dem 13. Jahrhundert und beherbergt ein Museum und den Domschatz mit der Eisernen Krone, die früher die lombardischen Könige (und im Jahre 1805 auch Napoleon) schmückte. Die Villa Reale ist ein klassizistisches Schloss, welches 1777-80 im Auftrag der österreichischen Kaiserin Maria Theresia vom kaiserlichen Baumeister Giuseppe Piermarini errichtet wurde.

Durch einen Klick auf die Symbole in der untenstehenden Karte werden Name, Adresse und der Link zur Verfügbarkeitsanfrage des jeweiligen Hotels angezeigt. Eine sortierbare Übersicht steht mit der Listen-Darstellung preiswerter Hotels in Monza zur Verfügung.