Las Vegas – The Sin City

Las Vegas ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada. Etwa 558.000 Einwohner leben in der Stadt, die vor allem für ihre stattliche Anzahl an Kasinos weltbekannt ist.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Las Vegas? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Las Vegas!

Die globale Bedeutung als Reiseziel kann man in etwa ermessen, wenn man die Besucherzahlen sieht: Etwa 39 Millionen Touristen reisen jedes Jahr nach Las Vegas.

Las Vegas Geschichte beginnt 1854, als Mormonen hier eine Siedlung gründeten, welche sie jedoch schon drei Jahre später wieder aufgaben. Einige Jahre danach errichtete die US-Armee Fort Baker, welches wegen seiner Quellen zu einem wichtigen Zwischenstopp für Trecks und die Eisenbahn wurde. Als Gründungsdatum  von Las Vegas wird der 15. Mai 1905 angesehen, als die Eisenbahngesellschaft Land an Spekulanten und Investoren versteigerte, welches sie 2 Jahre zuvor einer Rancherwitwe abgekauft hatte. 1911 wurde Las Vegas offiziell zur Stadt erklärt.

Aber erst 1931 setzte eine rasante Entwicklung der Stadt ein. In diesem Jahr wurde sowohl das Glücksspiel in Nevada legalisiert als auch der Bau des Hoover-Staudamms begonnen, welcher dann im Jahre 1935 fertiggestellt wurde. Anfang der 40er Jahre leite Bugsy Siegel, Mitglied der sogenannten Kosher Nostra, mit dem Bau des ersten Hotels, welches ein Spielkasino integriert hatte, eine Entwicklung ein, die bis heute anhält.

Der Einfluss des organisierten Verbrechens in Las Vegas wuchs in den darauf folgenden Jahren stark an und fand erst im Jahre 1979 ein abruptes Ende, als die korrupten Vorgänge in der Stadt endgültig aufflogen. Eine ganze Reihe von Hausdurchsuchungen wurden angeordnet und einige der Gangster wurden verurteilt. Bis zum Ende der 80er Jahre galt Las Vegas jedoch zunehmend als „heruntergekommene“ Stadt.

Das Image der Stadt begann sich erst mit der Eröffnung des Mirage im Jahre 1989 zu ändern. Zahlungskräftige Klientel wurde angelockt und man versuchte auch von offizieller Seite das Ansehen der Sin City (sündigen Stadt) zu ändern. Bis man Las Vegas aber nur noch als City of Entertainment sieht, scheint es noch einen weiten Weg zu geben. Auch wenn die Hotels immer familienfreundlicher gestaltet werden, ist die Rotlichtbranche in Las Vegas doch noch präsent.

Der Trend ist jedoch unverkennbar. Las Vegas verzeichnete in den letzten Jahren einen enormen Einwohnerzuwachs. In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der Bewohner mehr als verdoppelt. Die Einnahmen aus dem Tourismus sollen 34 Milliarden US-Dollar pro Jahr betragen. Die geplanten Projekte für die nächsten Jahre lassen auch keine gegenteilige Strömung erkennen. Investitionen in Milliardenhöhe sind für einige sehr ehrgeizige Projekte geplant.

Allein an den Hotels kann man erkennen, das es sich um eine Stadt der Superlative handelt. In Las Vegas befindet sich beispielsweise mit dem Wynn das teuerste Hotel der Welt. Die Baukosten betrugen etwa 2,7 Milliarden US-Dollar. Das Venetian Resort Hotel ist mit über 7000 Zimmern der größte Hotelkomplex der Welt. Das Hotel The Strat bietet mit dem Stratosphere Tower einen 356 m hohen Aussichtsturm … Die Aufzählung ließe sich ohne Probleme noch viel länger gestalten.

Aber überzeugen Sie sich doch am besten selbst von den zahlreichen Superlativen, die Ihnen Las Vegas bieten kann!

realloc, 14. September 2012

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!