Kurzentschlossene für die Südsee gesucht!

Ab in die Südsee! Das Aitutaki Lagoon Monitoring Project auf den Cook Islands sucht freiwillige Helfer

Das Aitutaki Lagoon Monitoring Project auf den Cook Islands sucht Freiwillige, die sich zwischen dem 13. August und 23. September 2012 auf einer sechswöchigen Expedition aktiv für den Erhalt und Schutz der örtlichen Unterwasserwelt einbringen. Unter professioneller Anleitung kartieren und dokumentieren die Volontäre die farbenprächtigen Korallenriffe und leisten einen wichtigen Beitrag zum Fortbestand des maritimen Lebensraums.

© Cook Islands Tourism Corporation

Das Aitutaki Lagoon Monitoring Project ist ein fortlaufendes Schutzprojekt der Pacific Islands Conservation Inititative, das mit Hilfe von Freiwilligen die natürliche Umwelt der Aitutaki Lagune untersucht und erhält. Bereits zu Hause werden die Teilnehmer mittels eines Online-Tauchlehrgangs und Lehrmaterialien über die örtlichen Meeresbewohner theoretisch auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Praktische Kenntnisse in Forschungsmethoden sowie Tauch- und Schnorchel Kenntnisse (PADI Tauchzertifikat für offene Gewässer) werden direkt vor Ort vermittelt. Nach einer Woche geht es gut gewappnet in Kleingruppen in das Untersuchungsgebiet: in eine der schönsten Lagunen der Welt auf der Insel Aitutaki. Unberührte Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm vor tropischer Kulisse belohnen die freiwilligen Helfer für ihr Engagement.

Sechs Wochen Aufenthalt im Südseeparadies und die Teilnahme am Forschungsprojekt kosten pro Person rund 3.100 Euro. In der Gebühr sind alle Unterkünfte, Kurse, das PADI Tauchzertifikat, Transporte vor Ort und Vollverpflegung enthalten. Flüge auf die Hauptinsel  Rarotonga müssen im Vorfeld extra gebucht werden. Nähere Informationen zum Programm online unter http://picionline.org/almp/index.htm. Direkt kann per E-Mail an almp@picionline.org oder telefonisch unter der Nummer +682 22450 mit den Verantwortlichen Kontakt aufgenommen werden.

Weitere Informationen und Reisetipps zu den Cook Islands unter www.cookislands.travel

Quelle: MikullaGoldmann PR

realloc, 23. Juli 2012

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!