Urlaub machen in Kroatien

Kroatien lässt sich grob gesehen in drei Gebiete einteilen: In die Halbinsel Istrien, in das Küstengebiet um Rijeka und Senj herum einschließlich der Inseln sowie in Dalmatien.

Jede dieser Regionen bietet seinen Besuchern nicht nur Sonne, herrliche – meist einsame Badebuchten – sowie strahlend blaues Meer, Kroatien hält zudem eine einmalig schöne Landschaft bereit mit zahlreichen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten.

So ist Kroatien beispielsweise das Land mit den mehr als tausend Inseln, von denen lediglich knapp fünfzig bewohnt sind. Besonders erwähnenswert als Urlaubsziel sind die Inseln Losinj, Cres, Krk, Pag, Rab und Hvar, aber auch viele andere haben ihren Reiz.

Kroatien hat zudem in seinem Hinterland zahlreiche Berge mit Gipfeln über 1500 Metern Höhe. Hier in den Gebirgsregionen, wie beispielsweise im Dinara- oder dem Velebit-Gebirge, kann man herrlich wandern und bergsteigen.

Kroatien ist aber auch das Land mit den zahlreichen National- und Naturparks. Der Nationalpark Plitvicer Seen dürfte dabei der wohl bekannteste sein. Hier findet der Besucher eine einmalig schöne Landschaft mit vielen Seen sowie zahlreichen beeindruckenden Wasserfällen vor. Auch im Krka-Nationalpark kann man etliche Wasserfälle bestaunen. Im Brijuni Nationalpark erwartet den Besucher ein interessanter Safaripark. Weitere sehenswerte Naturschönheiten sind beispielsweise der Vrana-See, zwischen Zadar und Sibenik gelegen, sowie der Canyon Vela Draga im Ucka Naturpark.

Kroatien besitzt aber auch sehr viele interessante Städte und kleine Orte, denen man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Liebhaber der Kunst und Kultur sowie Geschichtsbegeisterte kommen in Dubrovnik voll auf ihre Kosten. Neben zahlreichen historischen Gebäuden sowie idyllischen Gässchen und herrlichen Kirchen in der einmalig schönen Altstadt, bietet die noch gut erhaltene Stadtmauer sicherlich den Höhepunkt bei der Besichtigung dieser einst „Ragusa“ genannten Stadt. Bei einem Rundgang auf der Stadtmauer erfährt der Besucher einen atemberaubenden Blick über das Meer sowie auf das hügelige Hinterland.

Ebenso sehenswert sind die historischen Städte Trogir, Split und Porec. Ferner sollte man sich einen Bummel durch die engen Gässchen Rovinjs mit den zahlreichen Galerien einheimischer sowie fremder Künstler nicht entgehen lassen. Wer Pula besucht, der wird neben dem gut erhaltenen Amphitheater auch noch weitere Spuren aus der Vergangenheit entdecken.