Köln deftig

Köln (im lokalen Dialekt auch Kölle genannt) ist die viertgrößte Stadt Deutschlands und die größte Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt hat eine 2000-jährige Geschichte und bezeugt dies mit ihrem kulturellen und architektonischem Erbe.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Köln? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Köln!

Der Kölner Dom – 1996 zum Weltkulturerbe erklärt – ist die größte gotische Kirche in Nordeuropa und das Hauptwahrzeichen der Stadt. Die Karnevalshochburg ist eine kulturelle Metropole mit vielen wichtigen Museen, Galerien und Messen.

Köln hat jedoch auch eine kulinarische Tradition zu bieten. Schon seit Jahrhunderten ist der rheinische Heringsstipp mit Äpfeln, Zwiebeln und Sahne eine Zierde der bürgerlichen Küche. Im Rheinland wird gern Süßes und Herzhaftes kombiniert. Der Rheinische Sauerbraten ist ein Klassiker der Kölschen Küche. Erwähnenswert sind auch deftige Gerichte wie Krüstchen, Hämchen, Haxe und Rievkooche. Außerdem beliebt sind Tatar, Kölsche Kaviar oder Halver Hahn.

Die letztgenannten Speisen sind kleine Happen, die man zusammen mit einem Glas Kölsch zu sich nehmen kann. Um in den Genuss dieser Bierspezialität zu kommen, sollte man eines der Brauhäuser in Köln aufsuchen. Kölsch wird üblicherweise in einem schlanken 0,2 Liter Glas getrunken, dass man auch als Stange bezeichnet. In traditionellen Kneipen kann man auch ein halbes Kölsch, dass Stößchen genannt wird, bestellen.

Der Kellner in kölschen Brauhäusern wird Köbes genannt. Er ist an seiner traditionelle Arbeitskleidung erkennbar: eine blaue Schürze und eine umgeschnallten Geldtasche. Zum Servieren benutzt der Köbes den Kranz, mit dem bis zu 18 Stangen transportiert werden können. Wenn das Glas eines Kunden leer ist, stellt der Köbes ohne Bestellung ein neues Glas hin. Um ihm zu signalisieren, dass man genug hat, muss man einen Bierdeckel auf das Glas legen. Darüber hinaus ist der Köbes  durch das typische Verhalten und seinen Witz unverwechselbar. Na dann: Prosit!

realloc, 14. November 2009

Vielleicht interessiert Sie auch ...

2 Kommentare zu “Köln deftig”

  1. Chris

    Köln hat auf jeden Fall ein besonderes Flair, welches ich persönlich z.B. bei Düsseldorf vermisse.
    Die Stadt hat jeder Hinsicht etwas zu bieten – ob Kunst und Kultur, gastronomische Vielfalt oder die vielen Einkaufsmöglichkeiten.
    Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass Köln auch international als wichtiger Messestandort gilt und auch das alljährliche Highlight, die Kölner Lichter möchte ich gern an dieser Stelle mal nennen. 🙂

  2. realloc

    Ich persönlich sitze bei Düsseldorf und Köln sozusagen zwischen den Stühlen. Obwohl die Städte nicht weit voneinander entfernt sind, sind sie doch sehr unterschiedlich. Ich mag aber beide Orte sehr.

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!