Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung mit seinem hohen und steilen Kliff war früher bei den Seefahrern sehr gefürchtet. Am Südende der Kap-Halbinsel erstreckt sich eine Felsenlandschaft, die sich auch unter Wasser weit ins Meer ausdehnt. Viele dieser Felsspitzen befinden sich nur knapp unter der Wasseroberfläche und nur ein Teil dieser heimtückischen Fallen ragt bei Ebbe aus der Wasseroberfläche.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Kapstadt? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Kapstadt!

Neben den Felsen gab es eine weitere Gefahr. Auch wenn die Seefahrer das Kap weit weit umschifften, bliesen starke Winde die Schiff wieder in Richtung Küste und sorgten dafür, dass diese dennoch auf die Felsen liefen konnten. Mindestens 23 Schiffe, die dort als Wrack auf dem Meeresgrund liegen, zeugen von der Gefahr, die vom Kap der Guten Hoffnung in der Geschichte der Seefahrt ausging.

Das Kap wurde vom portugiesischen Flottenkapitän Bartolomeu Diaz entdeckt, der es Kap der Stürme genannt haben soll. Heute ist man sich allerdings nicht mehr einig, ob Diaz nicht schon die Bezeichnung Kap der Guten Hoffnung verwendete. Der Name deutet möglicherweise auf die berechtigte Hoffnung hin, den Seeweg nach Indien entdeckt zu haben. Eine eindeutige Klärung, wie es zur Namensfindung kam, scheint jedoch heute nicht möglich zu sein.

Das Kap der Guten Hoffnung befindet circa 45 km südlich von Kapstadt. Fall Sie dort die üblichen touristischen Einrichtungen erwarten, werden Sie vielleicht etwas enttäuscht sein. Andererseits gibt es viele Reisende, die froh darüber sind, dass es außer der Straße, die zum Kap führt, lediglich einen kleinen Parkplatz und ein Hinweisschild mit den Koordinaten des Orts gibt.

realloc, 3. Januar 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!