Inverness

Nach einigen wunderschönen Tagen, die ich mit meiner Frau erst in Edinburgh, dann in Stonehaven, Aberdeen und Elgin verbracht hatte, wollten wir uns eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Inverness? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Inverness!

Wenn man schon eine Rundreise durch Schottland macht, muss man natürlich auch den Loch Ness gesehen haben. Das berühmte Gewässer befindet sich in der Nähe von Inverness. Der Name der Stadt bezeichnet die Lage am Fluss Ness. Ein Spaziergang durch die Stadt oder entlang des Ness sollte man sich nicht entgehen lassen.

Inverness ist die Hauptstadt des schottischen Verwaltungsbezirks Highlands. Und wohl auch der einzige Ort in der Gegend, der mit mehr als 40.000 Einwohnern tatsächlich als Stadt bezeichnet werden kann. Es gibt einige geschichtliche Fakten, die Inverness und die Umgebung sehr interessant erscheinen lassen. So regierte im 11. Jahrhundert auf der Burg in Inverness Macbeth. Zwischen der Schilderung von William Shakespeare und der Wirklichkeit soll jedoch ein erheblicher Unterschied bestehen.

Wenige Kilometer östlich der Stadt liegt das Schlachtfeld von Culloden. Hier fand 1746 die letzte Schlacht der Jakobiten gegen die britischen Regierungstruppen statt, die mit einer verheerenden Niederlage der Jakobiten endete und den Untergang der traditionellen schottischen Kultur einleitete. Zudem war damit auch die Eingliederung des vorher selbstständigen Schottland in das englisch dominierte Großbritannien besiegelt.

Etwa 5 km entfernt von Inverness liegt der Loch Ness. Dieser See ist nicht nur bekannt, weil sich darin angeblich das berühmte Ungeheuer Nessi aufhalten soll. Loch Ness gilt auch als einer der fischreichsten Seen Großbritanniens. Der Loch Ness ist etwa 39 km lang und 1,5 km breit. Damit ist er nach Loch Lomond flächenmäßig der zweitgrößte See Schottlands. Loch Ness ist außerdem ungewöhnlich tief. Man spricht von 226 m, 300 m oder 325 Metern – je nach Quelle. Bedingt durch die große Tiefe und die Ausmaße ist der See das größte Süßwasser-Reservoir Großbritanniens.

Von Inverness aus hat man eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Loch Ness zu erreichen. Es gibt einige Gesellschaften, die einen Transfer mit dem Bus bis zum See anbieten, wo man dann den Rest des Weges bis zum Urquhart Castle mit dem Schiff zurücklegt. Die Burg selbst ist eine der ältesten Ruinen in Schottland. Außerdem bietet sie eine hervorragende Aussicht auf den See und ist ein beliebtes Motiv für Fotografen. Einige Schritte entfernt befindet sich ein Besuchercenter, wo man neben Snacks und Souvenirs auch die Möglichkeit angeboten wird, einen informativen Film anzusehen.

realloc, 4. November 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!