Harte Zeiten

Nach einem Report des eMarketer, der den US Reisemarkt analysierte, brechen für reine Online-Reiseunternehmen im nächsten Jahr harte Zeiten an. Obwohl das Umsatzvolumen der gesamten Branche um 12% steigen soll, wird – dem Report nach – die Anzahl der Onlinebuchungen sinken. Die Unzufriedenheit der Reisenden mit dem Service und der Benutzerfreundlichkeit der Reisebuchungsmaschinen würde die traditionellen Reiseagenturen zu den Gewinnern des Jahres 2009 machen. Diese könnten durch  Erfahrung, Insiderwissen und individuelle Beratung bei der Reiseplanung ihrer Kunden überzeugen.

Lediglich Reisecommunities und Websites, die Inhalte der Benutzer – wie z.B. deren Bewertungen, Empfehlungen und Reiseberichte – mit eigenen Angeboten kombinieren und so einen Teil der Stärken der traditionellen Reisebüros im Internet nachbilden, könnten diesem Trend entgegenwirken. Ob dies den Tatsachen entspricht, muss sich allerdings noch zeigen. Viele Online-Reiseunternehmen haben den Trend schon lange erkannt und arbeiten seit einiger Zeit mit traditionellen Reisebüros und Reisecommunities in Affiliate-Partnerschaften zusammen.

realloc, 28. August 2008

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!