Goslar – Schatzkammer der Deutschen Kaiser

Goslar befindet sich in Niedersachsen, am nordwestlichen Rand des Harzes. Die einstige Reichs- und Hansestadt trägt den Beinamen “Schatzkammer der Deutschen Kaiser”.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Goslar? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Goslar!

Den Besucher erwartet ein reiches Besichtigungsprogramm und ein spannender Ausflug in die deutsche Geschichte. Die Nähe zu den ausgedehnten Waldgebieten des Harzes bietet Urlaubern vielfältige Möglichkeiten einer aktiven Erholung.

Den Mittelpunkt der historischen Altstadt Goslars bildet der Marktplatz. Der Platz wird vom Marktbrunnen, welchen ein vergoldeter Reichsadler krönt beherrscht. Zu den Blickfängen am Markt zählt auch das gotische Rathaus mit seinen Arkadengängen. Eine Freitreppe führt zum prächtig ausgestatteten Huldigungssaal aus dem 16. Jahrhundert.

Im Giebel des Gebäudes befindet sich ein Glockenspiel. Zu den schönsten historischen Bauwerken Goslars zählt die Kaiserworth. Den Reichtum der einstigen Schneidergilde symbolisiert der reiche hölzerne Figurenschmuck. Die Gassen der Altstadt werden von hunderten weiteren sehenswerten Fachwerkbauten und Steinhäusern gesäumt.

Als Wahrzeichen Goslars gilt die imposante Kaiserpfalz, der größte romanische Palastbau in Deutschland. Der ursprüngliche Bau entstand unter Kaiser Heinrich II. im 11. Jahrhundert. Besucher betreten heute eine Rekonstruierung aus dem 19. Jahrhundert. Im Kaisersaal dokumentieren Historienbilder Stationen der deutschen Geschichte. In der St. Ulrich Kapelle wird das Herz Heinrichs III. aufbewahrt.

Romanische Malereien zieren die Klosterkirche Neuwerk. Die Domvorhalle ist ein Relikt des 1822 abgerissenen Goslarer Doms. Eine Ausstellung informiert über die Historie des acht Jahrhunderte das Stadtbild prägenden Gotteshauses. Das Goslarer Museum beleuchtet die Stadtgeschichte und verfügt mit dem Krodoaltar aus dem 11. Jahrhundert über einen wahren Kunstschatz.

Südlich des Stadtzentrums erhebt sich der Rammelsberg. Bereits im 3. Jahrhundert wurde hier mit dem Erzabbau begonnen. Heute können Besucher an interessanten Führungen durch das älteste Bergwerk weltweit teilnehmen. Wanderungen lohnen in das wildromantische, von Felsen umstandene Okertal. Die Klosterkirche im Stadtteil Jürgenohl zählt zu den eindrucksvollsten Barockbauten Norddeutschlands.

Im Stadtteil Hahnenklee-Bockswiese kommen Touristen in den Genuss vielfältiger Wellnessanwendungen. In den Wintermonaten gilt Hahnenklee-Bockswiese als beliebtes Skigebiet.

realloc, 28. September 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!