Finnland und Lappland im Winter

Finnland ist ein faszinierendes Land im Norden Europas. Die hellen langen Nächte während des warmen Sommers und die wenige Stunden dauernden Tage in den kalten Wintermonaten sorgen für ein faszinierendes Klima.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Helsinki? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Helsinki!

Mit seinen rund fünf Millionen Einwohnern ist Finnland dünn besiedelt. Im Norden wohnen die Lappen, die traditionell auf die Kälte und den Winter eingestellt sind, während der Süden des Landes mit seinen 200000 Seen von den Finnen bewohnt wird.

Die Hauptstadt Finnlands ist die an der Ostsee gelegene Hafenstadt Helsinki, deren Ballungsraum von über einer Million Menschen bewohnt wird. Im Landesinneren sind Tampere, an der Küste Turku und Oulu kulturelle Zentren des Landes. Gesprochen wird in Finnland Finnisch, im Süden auch Schwedisch und in Lappland Samisch. Finnland ist seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Die Lebenshaltungskosten sind wie in ganz Skandinavien hoch. Besonders der Alkohol, der von den Finnen reichlich und gern konsumiert wird, ist überdurchschnittlich teuer. Fahrten mit der Fähre nach Tallinn in Estland dienen daher nicht allein der Erholung, sondern auch dem günstigen Erwerb des beliebten Getränks. Die Einfuhr von Alkohol unterliegt den allgemeinen Einfuhrbestimmungen, die jedoch für den Eigenbedarf einen genügend großen Spielraum lassen.

Rovaniemi, die Hauptstadt der Lappen

Wer Finnland bereist, sollte sich die Natur- und Kulturlandschaft Lapplands nicht entgehen lassen. Das Land kann im Sommer wie im Winter durch ein angemietetes Kraftfahrzeug entdeckt werden. Im Winter ist es üblich, trotz Temperaturen weit unter Null auf den verschneiten Landstraßen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h zu fahren. Wer sich vom Süden des Landes immer weiter in den Norden bewegt, wird einen raschen und beeindruckenden Wechsel der Landschaft beobachten können. Die Zunahme an Schnee bei gleichzeitiger Abnahme des Tageslichtes und die über dem ganzen Land liegende unveränderliche Ruhe hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck.

Ist Rovaniemi, die Hauptstadt der Lappen, erreicht, hat man ein gänzlich neuen Reich betreten. Nicht umsonst wird diese Stadt auch das Tor des Nordens genannt. Mit ihren rund 60000 Einwohnern bietet sie dem Besucher alles, was das kulturelle Herz begehrt: vom Theater über Museen bis zur Shopping Mail und einer urigen Kneipenkultur. Bibliotheken, Museen und Forschungszentren beschäftigen sich mit der Kultur der Lappen und dem Leben in den nördlichen Breitengraden. Das in der Stadt gelegene Arktikum stellt diese Forschungsergebnisse dem Besucher vor Augen. Berühmt ist Rovaniemi auch als Stadt des Weihnachtsmannes. Dieser kann wenige Kilometer von Rovaniemi entfernt in einem Weihnachtsmann-Dorf das ganze Jahr über besucht werden.

Husky- und Rentierfarmen in Lappland

Wer den hohen Norden richtig kennen lernen möchte, der muss Rovaniemi verlassen und den nördlichen Polarkreis überschreiten. Die Fahrt durch die Einöden Lapplands ist durch Wälder und Gebirge bestimmt, menschliche Siedlungen werden immer seltener. Kleinstädte wie Kittilä, Muonio und Inari sind durch weite Landstriche voneinander getrennt und die Einsamkeit auf den langen Strecken schlägt sich auf das Gemüt des Besuchers nieder. Von besonderer Attraktion sind die Husky- und Rentierfarmen des Landes, die ein Erlebnis für Jung und Alt darstellen. Das Wohnen in einsamer Hütte mitten in der winterlichen Natur, die täglichen Schlittenfahrten zu den umliegenden Rentierweiden, das tägliche Füttern der Hunde und das eigene Führen des Hundeschlittens machen den Aufenthalt auf einer solchen Farm zu einem unvergessenen Erlebnis.

Gleichzeitig können Wintersport und ausgedehnte Entdeckungsfahrten zu eindrucksvollen Gebirgszügen oder zugefrorenen Seen durchgeführt werden. Die körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten und das Angewiesensein auf Hund und Mitmensch fördern den zwischenmenschlichen Kontakt und garantieren viele gesellige und fröhliche Runden nach Feierabend. Das herzliche und offene Wesen der Lappen steuert ein Übriges bei. Als Alternative zu Sonne, Meer und Strand ist Finnland und sein Norden daher immer eine Reise wert. Wer einmal von den Attraktionen dieses Landes geschnuppert hat, wird es so schnell nicht wieder vergessen können.

bonnhomm, 29. Januar 2009

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!