Erfurt – Thüringens Hauptstadt

Erfurt ist die Hauptstadt des Landes Thüringen und kreisfreie Stadt. Hier leben mehr als 202700 Einwohner.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Erfurt? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Erfurt!

Erfurt liegt im Thüringer Becken in einer weiten Talmulde der Gera und ist Sitz der Landesregierung sowie einer Vielzahl von Landes- und Bundesbehörden, Sitz eines katholischen Bischofs und des Bundesarbeitsgerichts. Alljährlich finden das Krämerbrückenfest, das größte Altstadtfest Thüringens, und der Erfurter Weihnachtsmarkt statt.

Der mittelalterliche Stadtkern ist weitgehend erhalten. Die Stadt wird beherrscht von der Baugruppe des Doms und der Severikirche auf dem Domhügel.

Der Dom – auf dem Vorgängerbau 1154 begonnen, gotischer Chorumbau 1349-72, spätgotischer Neubau des Langhauses 1455-65 – ist eine reich ausgestattete dreischiffige Hallenkirche mit bedeutender Bauplastik an der auf dreieckigem Grundriss errichteten Portalvorhalle („Triangel“, um 1330) am nördlichen Querschiffarm, auf die die breite Freitreppe von der Stadt zuführt.

Die Severikirche (um 1278 bis um 1400) ist eine fünfschiffige gotische Hallenkirche mit ebenfalls reicher Ausstattung. Dem Domhügel benachbart ist der Petersberg mit den Überresten der ehemaligen Benediktinerklosterkirche Sankt Peter und Paul (1103-47), die 1813 zerstört wurde, und barocker Zitadelle.

Zwischen Domplatz und Rathaus befindet sich die katholische Allerheiligenkirche, weitere Kirchen prägen das Stadtbild, darunter die gotische Augustinerkirche mit Luther-Gedenkstätte. Die gotische Ägidenkirche (1324 und Ende 15. Jh.) bilden den Osteingang der 1325 in Stein ausgeführten Krämerbrücke, einer nördlich der Alpen einmaligen, beiderseits mit Fachwerkhäusern bebauten Brückenstraße.

Bedeutende Profanbauten sind die barocken Gebäude, Statthalterei und Packhof. Auch zahlreiche Bürgerhäuser ab der Renaissance sind erhalten, unter anderem das „Haus zum Roten Ochsen“. Zu den sehenswerten Gebäuden des 19. Jh. gehören der spätklassizistische alte Bahnhof, das neugotische Rathaus und die ehemaligen Kongresssäle, die nach umfassender Rekonstruktion als „Kultur- und Kongresszentrum Kaisersaal Erfurt“ 1994 neu eröffnet wurden.

Auf dem Gelände der Cyriaksburg fand übrigens 1961 die 1. Internationale Gartenbauausstellung statt.

realloc, 24. Februar 2012

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!