Ein Herz für Messina

Messina, das "Tor nach Sizilien", liegt an der nordöstlichen Spitze Siziliens. Hier trennen die Insel nur wenige Kilometer vom Festland Kalabriens. Die beliebtesten Urlaubsorte in der Provinz sind Taormina und die Liparischen Inseln. Aber eigentlich bietet Messina weit mehr als "nur" diese beiden Ziele.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Capo dʼOrlando? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners!

Messina war in den vergangenen Monaten leider recht häufig ein Thema in den Medien. Die Schlagzeilen waren durchweg erschreckend. Der lang andauernde Regen hatte in einigen Teilen der Provinz den Boden so lange aufgeweicht, bis die Erde an den Hängen einiger Berge ins Rutschen geriet und ganze Dörfer unter sich begrub. Schuldzuweisungen gab es danach – wie so oft – in und aus allen Richtungen…

Das mag nach den Vorfällen vielleicht kühl klingen. Aber das Dumme an der Geschichte ist, dass dies nicht wirklich die Situation in Messina beschreibt. Durch das andauernde Herbeibeten der Krise, hatte die Provinz schon im letzten Jahr deutliche Folgen durch den fehlenden Umsatz im Bereich des Tourismus gespürt. Da braucht es ganz sicher nicht noch Touristen, die nun vielleicht ausbleiben, weil sie um ihr Leben fürchten.

Ich würde Sizilien als Reiseziel jedem empfehlen! Wer die Mischung aus Kultur, Strand und Sonne zu schätzen weiß, ist hier bestens aufgehoben. Die Sizilianer sind gastfreundlich und die traditionelle Küche ist wohl einzigartig. Da macht Messina keine Ausnahme, ganz im Gegenteil. Und neben den sowieso schon beliebten Reisezielen Taormina und den Orten auf den Liparischen Inseln, gibt es noch einiges mehr zu entdecken.

So bietet es sich zum Beispiel an, die Küste zwischen Capo d’Orlando und Milazzo als Reiseziel in Betracht zu ziehen. Die Liparischen Inseln kann man von hier aus sogar sehen und Tagesausflüge nach Lipari, Vulcano und zu den anderen Inseln lassen sich von den beiden oben genannten Städten leicht organisieren. Die Strände sind durchweg wunderschön und die Parks und die archäologischen Stätten in der Umgebung wecken den Unternehmungsgeist.

Es darf natürlich nicht verschweigen werden, dass das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln in vielen Teilen Siziliens recht ernüchternd sein kann. Gerade in kleineren Ortschaften spürt man diese Einschränkung stark, wenn man sich ohne eigenes Fahrzeug fortbewegen will. Oft kann man aber auch direkt vor Ort Autos und Motorroller anmieten. In den Sommermonaten sind die Angebote allerdings oft schnell erschöpft. Eine vorzeitige Reservierung ist deshalb fast pflichtig.

realloc, 19. März 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!