Die goldene Stadt

Prag, die „Goldene Stadt“, zählt zu den ältesten und interessantesten Metropolen Mitteleuropas. Tschechiens Hauptstadt an der Moldau ist nicht nur die richtige Adresse für Kunst- und Kulturinteressierte, sondern hat auch Musikliebhabern und Nachtschwärmern einiges zu bieten.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Prag? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Prag!

Das von Gotik und Barock dominierte Stadtbild lädt den Besucher zu mehrtägigem Verweilen ein, um alle Sehenswürdigkeiten besuchen zu können. Beginnen sollten Sie Ihre Besichtigungstour im historischen Stadtzentrum Prags, das seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Die am rechten Moldauufer gelegene Altstadt mit dem Altstädter Ring bezaubert mit alten Häusern verschiedener Epochen, romantischen Gassen, den gotischen Türmen der Teynkirche (14./15. Jahrhundert), dem Rathaus mit seiner berühmten astronomischen Uhr, dem Judenviertel Josefstadt sowie der ältesten Universität Europas.

Über die weltberühmte Karlsbrücke mit ihren Heiligenstatuen gelangen Sie auf das linke Flussufer der Stadt, die Kleinseite. Hier thront das Wahrzeichen Prags, der Hradschin, hoch über der Stadt. Die mittelalterliche Prager Burg mit dem Veitsdom, dem Erzbischöflichen Palais und dem Renaissance-Palais Schwarzenberg gehört zu den Stätten, die Sie in Prag besucht haben müssen.

Außerhalb des alten Stadtkerns ist die Neustadt mit dem belebten Wenzelsplatz, gesäumt von Einkaufspassagen, ebenso einen Besuch wert wie außergewöhnliche Gebäude der modernen Architektur („Ginger und Fred“, Prager Fernsehturm, Pet?ínská rozhledna).

Abends lohnt sich eine Stippvisite beim international bekannten Pantomimentheater „Laterna Magica“ oder bei der Staatsoper mit der weltweit geschätzten Tschechischen Philharmonie. Danach locken Sie gemütliche Bierlokale wie das U Flek?, Jazzkneipen (Marquis de Sade, U Malého Glena) und das Restaurant U Glaubic? mit seinem 700 Jahre alten Kellergewölbe zur nächtlichen Einkehr.

realloc, 7. Januar 2010

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!