Die blaue Flagge

Wer häufig sein Reiseziel wechselt, um neue Eindrücke zu gewinnen, weiß wahrscheinlich, dass man sich vor Reiseantritt (oder besser noch vor der Buchung) ausgiebig informieren muss, um nicht böse überrascht zu werden. In Deutschland haftet bei Unstimmigkeiten zwar oftmals der Reiseanbieter. Das trifft aber meist auf Mängel bei der Unterbringung am Urlaubsort  oder auf bestimmte erworbene Dienstleistungen zu. Über wichtige Details in der Umgebung des Hotels sollte man sich besser selbst erkundigen, wenn man erholt aus dem Urlaub zurückkehren möchte, ohne sich hinterher mit dem Anbieter zanken zu müssen.

Reisende, die einen Badeurlaub planen, sollten sich vor allem für die Strände am und in der Nähe des Ferienortes näher interessieren. Da man sich in der Regel nicht auf die Aussagen verlassen sollte, die aus der Marketing-Abteilung eines Urlaubsortes stammen, hilft nur die Empfehlung einer ausstehenden und unabhängigen Institution. Glücklicherweise kümmert sich die Foundation for Environmental Education um genau dieses Thema und vergibt die Blaue Flagge an Strände und Yachthäfen in mehr als 30 Ländern in Europa, Südafrika, Neuseeland, Kanada und der Karibik, welche die hohen Vorgaben des von der Foundation aufgestellten Katalogs erfüllen.

Die Blaue Flagge ist, wie oft falsch vermutet, nicht nur ein Öko-Label, welches bei einer bestimmten Badewasserqualität automatisch verliehen wird. Diese Auszeichnung erfordert die Erfüllung von insgesamt 29 Kriterien, welche sich in Umwelterziehung und -information, Wasserqualität, Umweltmanagement, Sicherheit und Services gruppieren lassen. Während einige Kriterien unbedingt einzuhalten sind, gibt es andere, die als Richtlinien gelten. Manche der Vorgaben lassen sich beispielsweise auf bestimmte Regionen nicht übertragen. Aber nur wenn alle zwingenden Erfordernisse erfüllt sind und darüber hinaus eine maximale Anzahl der Richtlinien befolgt wurde, wird die Blaue Flagge für jeweils eine Saison verliehen. Sollten sich während der Saison die Bedingungen zu ihren Ungunsten ändern, wird die Erteilung der Blauen Flagge wieder zurückgezogen.

Für Urlaubsorte ist die Blaue Flagge vor allem ein Aushängeschild, welches Qualität und hohe Standards signalisiert. Für den Urlauber ist es ein Stück mehr an Sicherheit bei der Wahl des richtigen Reiseziels.

realloc, 8. Dezember 2009

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!