Das Kreuz mit den Steckdosen

Die in Deutschland verwendete Steckdosen-Form gehört glücklicherweise zu den am meisten verbreiteten Systemen in Europa. Das international als Stecker-Typ F (oder auch CEE 7/4) bekannte System ist auch teilweise mit dem französischen System namens Stecker-Typ E kompatibel.

Geräte, die einen Stecker vom Typ CEE-7/7 oder einen sogenannten Konturenstecker (Typ EF, CEE 7/17) haben, können auch in Frankreich, in Belgien, in Monaco, in Polen, in der Slowakei und in Tschechien direkt angeschlossen werden. Wenn die elektrischen Geräte, auf die Sie auch im Urlaub nicht verzichten wollen, einen Euro-Stecker haben, stehen die Chancen gut, dass diese in den meisten europäischen Ländern – mit Ausnahme von Großbritannien, Irland, Zypern und Malta – auch ohne Reisestecker bzw. Adapter verwendet werden können.

In Großbritannien, Malta, Zypern und Irland wird vor allem der Stecker-Typ G (oder auch british 3-Pin) verwendet. Hier kommen Sie um den Erwerb eines Reisesteckers bzw. Adapters nicht herum. Falls Ihre Geräte keine Euro-Stecker haben, benötigen Sie in Italien einen Adapter für den Stecker-Typen L, in Dänemark einen Adapter für den Stecker-Typen K und in der Schweiz einen für den Stecker-Typen J. In der Wikipedia findet man übrigens eine sehr umfassende Übersicht der Steckertypen, Netzspannungen und -frequenzen.

realloc, 7. September 2009

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!