Brünn – Reich an historischen Bauwerken

Die Großstadt Brünn, zweitgrößte Stadt der tschechischen Republik, hat rund 370.000 Einwohner und liegt im Südosten des Landes.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Brünn? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Brünn!

Die Landschaft um Brünn ist von bewaldetem Hügelland geprägt. Städtereisende können in der Stadt Brünn, die auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickt, interessante kulturelle Entdeckungen machen. Wanderer und Radwanderer werden sicherlich gern weite Touren durch die Wälder unternehmen. Die Anreise kann über den Internationalen Flughafen Brno-Turany erfolgen oder auch mit dem Zug: Von Hamburg, Berlin, Prag und Wien aus existieren Direktverbindungen nach Brünn.

Die Stadt ist reich an historischen Bauwerken aus verschiedenen Epochen. Das beeindruckendste Gebäude in der Altstadt dürfte die Peter-und-Paul-Kathedrale sein. Die Kirche wurde 1180 im romanischen Stil erbaut, im 14. Jahrhundert aber im gotischen Stil umgebaut. Sehenswert sind vor allem die Figuren der Heiligen Petrus und Paulus am Eingangsportal. Wer sich für die Geschichte der Region Mähren interessiert, sollte das Mährische Landesmuseum in Brünn besuchen.

Über der Stadt thront die Festung Spilberk („Spielberg“) auf einem Hügel. Die Festungsanlage wurde zur Zeit, als Mähren noch zur österreichischen Monarchie gehörte, errichtet. Ursprünglich stand auf dem Hügel eine mittelalterliche Burg. In der Festung ist heute eine Ausstellung zur Stadtgeschichte zu sehen. Einen Sprung in die architektonische Moderne kann der Besucher der „Villa Tugendhat“ unternehmen. Die Villa, ein Bungalow im Bauhausstil, entstand 1930 nach den Plänen des berühmten Architekten Mies van der Rohe und gehört heute sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe!

Einheimische und Touristen besuchen gern den Brünner Stausee, dessen Umgebung eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Stadt darstellt. Der Stausee ist 252 ha groß. Angler und Badegäste halten sich im Sommer gern dort auf. Im Winter friert der See gewöhnlich zu und ist dann ein Paradies für Schlittschuhläufer!

Auch der Botanische Garten der Masaryk-Universität Brünn besitzt einen hohen Erholungswert. Auf romantischen Wegen zwischen Brunnen, Bänken und Skulpturen lässt es sich herrlich herumschlendern. Diverse Gewächshäuser bieten Lebensraum für tropische Pflanzen. Spaziergänger, die das Panorama der Stadt von oben bewundern oder fotografieren möchten, sollten auf den Hausberg von Brünn, den 479 m hohen Kopecek-Hügel hinaufsteigen.

realloc, 2. November 2011

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!