Brest, mehr als nur ein Handelshafen

Brest, eine Hafenstadt in Frankreich, ist sicherlich weniger als Touristenhochburg denn als im 2. Weltkrieg stark umkämpfte und zerstörte Stadt bekannt. Und dennoch lohnt sich ein Besuch dieser Stadt. Brest liegt am Atlantik im Département Finistère in der Bretagne.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Brest? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Brest!

Wer nach Frankreich in die Bretagne reist, der sollte unbedingt auch einen Abstecher nach Brest wagen oder gar mehrere Tage dort Station machen, denn die Stadt hat weit mehr zu bieten als nur Marinestützpunkt und Handelshafen. Das einstige Fischerdorf hat sich zu einer beachtlichen Stadt entwickelt, in der Sie zahlreiche Restaurants, Cafés und Geschäfte finden. Spezialitäten Brests sind natürlich die fangfrischen Fisch-, Muschel- und Austergerichte sowie der in der Bretagne beheimatete Cidre.

Da Brest im 2. Weltkrieg nahezu völlig zerstört wurde, findet man hier so gut wie keine Altstadt vor, lediglich Reste zeugen davon, dass dort einst eine der vielen interessanten Altstädte Frankreichs vorhanden war. Dennoch entschädigen zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten für die fehlende historische Altstadt. So sollte man beispielsweise unbedingt das auf einem Felsvorsprung befindliche Château aus dem 3. Jahrhundert, welches eine fantastische Sicht über die gleichnamige Bucht bietet, besuchen. Hier ist zudem das interessante Musée de la Marine beheimatet.

Eine Sehenswürdigkeit ganz anderer Art ist das Océanopolis mit seinen 42 Meerwasseraquarien. Dieser Erlebnispark ist ein besonderes Ereignis für die ganze Familie. Hier bekommen Sie die Welt des Brest umgebenden Atlantiks auf sehr anschauliche Weise vorgeführt und erklärt. Für den Besuch sollte man sich ruhig einen ganzen Tag Zeit nehmen.

Weitere interessante Dinge in und um Brest herum sind die Überreste der Festungsbauwerke des Generals und Baumeisters Marquis de Vauban sowie die Pont de Recouvrance, eine 1954 erbaute Hubbrücke über den Penfeld. Auch den Besuch des mittelalterlichen Tour Tanguy am Ufer der Penfeld-Mündung mit dem kleinen Museum sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Hier bekommen Sie einen Eindruck davon, wie Brest vor dem 2. Weltkrieg ausgesehen hat.

Kunstinteressierte gehen ins Musée des Beaux-Arts, wo Exponate aus dem Europa des 16. bis 21. Jahrhunderts zu betrachten sind. Nicht zuletzt kann man den U-Boot-Bunker, der von 1940 bis 1944 von den Deutschen errichtet wurde und 13 U-Booten Platz bietet, bestaunen. Natürlich bietet auch die Umgebung interessante Ausflugsmöglichkeiten an. Hortensien, Calvairs, Dolmen, Menhire und andere typisch bretonische Sehenswürdigkeiten sind allenortes zu entdecken.

Wer nach all diesen Besichtigungstouren ein wenig Erholung und Ruhe sucht, der ist in Brest ebenfalls goldrichtig, denn hier ist der Strand breit und lang, teils sogar menschenleer, was sowohl zum Baden als auch zu ausgiebigen Strandspaziergängen animiert.

Auch kulturell bietet Brest, wie die meisten Städte in Frankreich, so Einiges. Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist beispielsweise das alle vier Jahre stattfindende internationale Festival des Meeres und der Matrosen. Auch das alljährlich nach Brest kommende europäische Kurzfilmfestival – das Festival européen du film court de Brest – ist ein Ereignis der besonderen Art.

Weitere, immer wiederkehrende Veranstaltungen sind das Astropolis – ein Festival für Freunde der elektronischen Musik -und die durch Brest führenden Radrennen Paris-Brest-Paris (Brevet)und Paris-Brest-Paris (Audax). Zahlreiche kleinere Kulturveranstaltungen wie etwa Straßenmusik und Theateraufführungen runden das Programm ab.

realloc, 7. Oktober 2011

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!