Bologna – Sehenswürdigkeiten

Die Universitätsstadt und Hauptstadt der Region Emilia-Romagna Bologna mit ihren 375.000 Einwohnern ist nicht nur ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt Italiens. Die Stadt am Fuße des Apennin hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, die sie erstaunen lassen.

Sie suchen ein preiswertes Hotel in Bologna? Überzeugen Sie sich von der sorgfältig zusammengestellten Auswahl meines Hotelpartners und beachten Sie freundlicherweise auch die Hotelempfehlungen für Bologna!

Archiginnasio

Der Archiginnasio war von 1563 bis 1803 der erste feste Sitz der Universität (vorher gab es nur über die Stadt verteilte Studiengruppen). Er befindet sich unter eleganten Arkaden bei der Piazza Maggiore. Die Wände sind mit alten Wappen bedeckt, hauptsächlich Familienwappen der Professoren und der Studenten aus ganz Europa. Im Inneren befindet sich die Stadtbibliothek mit einem sehenswerten Lesesaal.

Arkaden

An die 38 km Bogengänge überdachen die Bürgersteige der Straßen, die sich durch die Bologneser Altstadt ziehen, die berühmten Portici di Bologna. Sie wurden ursprünglich geschaffen, um der wachsenden Bevölkerung der Stadt gerecht zu werden. Diese Anbauten trugen zur Schaffung neuen Wohnraums bei, als Werkstätten und Märkte, zum Schutz vor Regen und Sonne. Sie wurden bis ins 17. Jahrhundert sogar zur Bauvorschrift.

Asinelli und Garisenda

Wahrzeichen der Stadt sind die zwei Türme, der Torre Garisenda und der Torre degli Asinelli. Beide wurden im 12. Jahrhundert erbaut. Der Torre Garisenda ist 48 m hoch, der Torre Asinelli 94,5 m. Letzterer war 137 Jahre lang das höchste Gebäude Europas. Sie können die über 498 Stufen des Torre Asinelli auch hinaufsteigen und werden dann mit einer phantastischen Aussicht über das rote Häusermeer der Altstadt belohnt.

Piazza Maggiore

Der große quadratische Platz ist das Herz Bolognas. Er wird durch die halbfertige Fassade der imposanten Basilika S. Petronio beherrscht – halb aus weißem Stein aus Istrien und rosa Marmor aus Verona, halb aus rohen Backsteinziegeln. Dem Schutzpatron San Petronio gewidmet, sollte sie nach dem Wunsch der Stadtväter das größte christliche Gotteshaus werden. Man begann mit ihrem Bau im Jahr 1390. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten wurde sie jedoch bis zum heutigen Tag nicht vollendet. Im Innenraum befindet sich die im Jahr 1655 nach Plänen des Astronomen Giovanni Domenico Cassini eingerichtete Mittagslinie.

Piazza Nettuno und Palazzo Re Enzo

An die Piazza Maggiore schließt sich die Piazza Nettuno mit dem stattlichen Neptunbrunnen an. Gegenüber erhebt sich der Palazzo Re Enzo. In diesem Palast saß König Enzo, der Sohn Friedrichs II., vom August 1249 bis zu seinem Tod im März 1271 gefangen wie in einem goldenen Käfig, umgeben von Luxus, Literaten und schönen Frauen.

Piazza S. Stefano und S. Stefano

Die Pizza S. Stefano ist der stimmungsvollste Platz der Stadt. Auf ihm befindet sich die älteste Kirche Bolognas, die Basilica di Santo Stefano. Im Jahre 983 kamen die Benediktiner nach Bologna und richteten hier ein Kloster ein, welches auch heute noch genutzt wird. Des Weiteren verfügt die Anlage über einen byzantinischen Rundbau sowie über typische romanische Kreuzzüge.

S. Francesco

Ein anderer großer Orden, der der Franziskaner, errichtete seine Kirche um 1263 in französischer Backsteingotik. Sie wurde nach schlimmen Kriegsschäden rekonstruiert. Interessant sind im Garten die die aufwendigen, prestigeträchtigen Gräber der großen mittelalterlichen Rechtsgelehrten.

S. Luca

Die Wallfahrtskirche der Madonna di San Luca liegt auf dem Guardiahügel oberhalb der Stadt. Zur Kirche hinauf führt der 3,8 km lange Portico di San Luca. Mit 666 Bögen ist dies der längste Arkadengang der Welt. Zudem hat man von dort oben einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und in die Poebene.

Cassia, 27. September 2013

Vielleicht interessiert Sie auch ...

Ihre Meinung ist gefragt ...

Ein kleine Auswahl von (X)HTML-Tags in den Kommentaren ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wichtiger Hinweis: Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die nur dem Zweck dienen, Ihre Produkte zu bewerben. Spam wird in der Regel automatisch gelöscht. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung eines Kommentars. Danke für Ihr Verständnis!